Basketballerinnen entscheiden die Partie im zweiten Viertel

shz.de von
12. Januar 2015, 10:49 Uhr

Die Basketballerinnen der BG Ostholstein sind in der Bezirksliga mit einem 85:53(46:27) gegen den BBC Rendsburg II in das Sportjahr 2015 gestartet. Trainer Raphael Bröker musste auf Wiebke Schwartau verzichten, die mit der U17-Bundesligamannschaft in Hamburg spielte.

Nach der Winterpause habe er mit seinem Team erst zweimal trainiert, sagte der Coach. Im ersten Viertel erspielten sich die Gastgeberinnen einen leichten Vorsprung. Ursache war die konsequente Verteidigung mit vielen Balleroberungen und einfachen Punkten. Zu Beginn des zweiten Viertels kamen die Rendsburgerinnen immer besser ins Spiel. Sie verbesserten ihre Trefferquote und kamen zwei Minuten vor der Halbzeitpause auf zwei Punkte heran. Doch dann fing sich die BG wieder und machte mit einem Lauf von 19:2 Punkten die komfortable Pausenführung klar. Das war die Grundlage für den letztlich klaren Erfolg.

„Besonders gefallen hat mir die geschlossene Mannschaftsleistung, jede Spielerin hat ihren Teil zum Sieg beigetragen“, sagte Raphael Bröker. „Das Zusammenspiel klappt immer besser. Für das Heimspiel am 24. Januar um 18 Uhr gegen Norderstedt müssen wir uns gegen das stärkste Team der Liga nicht verstecken.“ Die Punktausbeute der BG teilten sich Paulina Paaschburg (18), Paula Kahmke, Jura Richter (je 12), Pia Fobian (9), Hanna Roever (8), Henriette Schwartau, Lena Fobian, Franziska Kröger (je 6), Franziska Baucks und Juliane Krohn (je 4).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen