Ballon landet im Weizenfeld

Im Weizenfeld nahe Bergfeld war am Dienstagabend Endstation für die Ballonfahrer. Foto: Buhmann
1 von 4
Im Weizenfeld nahe Bergfeld war am Dienstagabend Endstation für die Ballonfahrer. Foto: Buhmann

Feiwel hat schon viel gesehen in ihrem Katzenleben - aber ein feuerspeiendes Flugungetüm über ihrem Mäuseacker hatte sie noch nie vor Augen. Aufsehen erregte Dienstagabend ein Ballonflug bei vielen Bewohnern der Region um Malente und Bungsberg.

Avatar_shz von
30. Juli 2009, 10:00 Uhr

Stendorf/Plön | Kurz nach Sonnenuntergang lockte knatterndes Fauchen am Himmel Mensch und Katze im windstillen Stendorf vor die Tür. Niedrig über einem Getreidefeld schwebte ein Heißluftballon heran. "Wo will der denn landen?", fragten sich die Erstaunten. Und sahen, wie der Ballon über einem Wäldchen hinter einer Hügelkuppe sanft in der Dämmerung entschwand.

Als Landeplatz wählte der aus Buchholz stammende Ballonfahrer Axel Ockelmann (54) ein Weizenfeld nahe der Straße von Stendorf nach Bergfeld. "Das war richtig malerisch hier. Wir sind glatt runtergekommen und haben auch nicht viel Flurschaden angerichtet. Eigentlich wollten wir auf einer Wiese landen, aber die eine passte nicht, die andere war überschwemmt", berichtete Ockelmann.

An Bord hatte er acht Mitreisende, deren Gesichter noch vor Abenteuerlust strahlten. "Vorher war die Angst größer. Aber die Luftfahrt dann los von der Fegetasche war supertoll", sagten Anja und Ulrich Wilcken aus Plön - sie hatten den Ballonflug zur Silberhochzeit geschenkt bekommen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen