B-Jugendhandballerinnen standen zu sehr unter Erfolgsdruck

shz.de von
11. Mai 2015, 15:34 Uhr

Die B-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz haben sich von ihren Ambitionen auf die Vizemeisterschaft in der Regionsliga verabschiedet. Die Handballerinnen unterlagen in ihrem letzten Saisonspiel der HSG Ostsee Neustadt/Grömitz mit 9:16(4:6) Toren.

Die erste Halbzeit war geprägt von sehr starken Abwehrreihen. Dabei neutralisierten sich die Spielerinnen, die sonst das Spiel ihrer Mannschaft leiten, gegenseitig. Erst in der zehnten Minute fiel das erste Tor. Es wurden hüben wie drüben Chancen von den gut aufgelegten Torwarten zu nichte gemacht. Die Neustädterinnen nutzten kurz vor der Pause zwei Ballverluste der Gastgeberinnen für den Zwei-Tore-Pausenvorsprung.

Die HSG Ostsee kam besser aus der Kabine und baute die Führung mit drei Toren in Folge auf 9: 4 aus. Eine taktische Umstellung und der Kampfgeist brachten die HSG Holsteinische Schweiz auf 9:12 heran. Doch die Gäste erhöhten den Druck und setzten sich deutlich ab. „Wir haben nie in das Spiel gefunden. Meine Mannschaft war super nervös und ist mit der Situation des Siegen-Müssens, um den zweiten Platz zu erreichen, nicht klargekommen“, meinte Trainer Petersen nach dem Spiel. Die Neustädterinnen seien das bessere Team gewesen.

Mit dem, Spiel ist die Serie 2014/15 beendet – und die Vorbereitungen für die Serie 2015/16 laufen an. Am Wochenende treten die Nachwuchshandballerinnen in Bredstedt zur Oberliga-Qualifikationsrunde Schleswig-Holstein/Hamburg in Bredstedt an.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen