B-Jugendfußballer scheiden in der Vorrunde aus

shz.de von
14. Februar 2016, 19:31 Uhr

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin/Malente sind bei den Landesmeisterschaften im Futsal unglücklich nach der Vorrunde ausgeschieden. Ein einziges Tor fehlte den Ostholsteinern, um ins Halbfinale einzuziehen.

Das Turnier begann mit einer 1:2-Niederlage gegen den SSC Hagen-Ahrensburg. In der Partie gegen den Favoriten Holstein Kiel verkauften sich die Nachwuchskicker teuer und unterlagen ebenfalls knapp mit 1:2 Toren.

Aufgrund dieser Ergebnisse hätte im letzten Gruppenspiel gegen Osterrönfeld ein Sieg mit einem Tor Differenz gereicht, um in die nächste Runde einzuziehen. So sehr sich die B-Jugendlichen auch bemühten und kämpften, reichte es am Ende nur zu einem torlosen Unentschieden. „Aber die Mannschaft hat sich in Gelting gut präsentiert und alles gegeben“, sagte Trainer Lars Callsen, der aus beruflichen Gründen fehlte und von Andreas Grimm vertreten wurde.

In einem Testspiel unterlag die SG Eutin/Malente mit 4:6(4:1) Toren gegen den Nord-Verbandsligisten Heikendorfer SV. Die Gastgeber zeigten dabei eine starke erste Halbzeit mit einer scheinbar sicheren Drei-Tore-Führung, verloren im zweiten Durchgang aber völlig ihre Ordnung, zumal die Mannschaft durchgewechselt wurde. Ein zweites Testspiel gegen die zweite B-Jugend wurde klar mit 7:1 Toren gewonnen.

Da das Punktspiel in Lindholm bereits vorzeitig abgesagt worden ist, greifen die B-Jugendlichen erst am 28. Februar in den Punktspielbetrieb ein. Zum Auftakt reist das Team zu Flensburg 08. „Bis dahin wartet noch Arbeit auf uns, aber wir sind auf einem guten Weg“, sagte Lars Callsen am Telefon.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert