B-Jugendfußballer erkämpfen sich 2:1-Sieg gegen den Preetzer TSV

Mit dem Ball am Fuß setzt Fabio Graville (links) gegen den Preetzer Roman Hemens zum Dribbling an.
Mit dem Ball am Fuß setzt Fabio Graville (links) gegen den Preetzer Roman Hemens zum Dribbling an.

shz.de von
09. Dezember 2015, 00:32 Uhr

Die B-Jugendfußballer der SG Eutin Malente gewannen in der Schleswig-Holstein-Liga mühsam mit 2:1(0:1) Toren gegen den Preetzer TSV. Nach einer schwachen ersten Halbzeit steigerten sich die Gastgeber nach der Pause.

Die SG Eutin/Malente kam schwer in die Partie und ließen sich von den Preetzern zunächst den Schneid abkaufen. Die Gäste hatten deutliche optische Vorteile und gingen verdient in Führung (19.). Der Treffer gab Preetz Sicherheit. Die Gastmannschaft setzte nach und hatte weitere gute Torchancen. „Mit dem 0:1 zur Halbzeit waren wir noch gut bedient“, sagte Trainer Lars Callsen.

Gemeinsamen mit Jörg Westermann muss er in der Kabine die richtigen Worte gefunden haben. Die SG Eutin/Malente starte wie verwandelt in den zweiten Durchgang. Urplötzlich entdeckten die Nachwuchsfußballer den Kampfgeist und die Leidenschaft wieder. Der Einsatz wurde mit dem Ausgleichstreffer zum 1:1 durch Silas Bünning in der 63. Minute belohnt. Jetzt hatten die Gastgeber Oberwasser und schafften durch Paul Anders in der 71. Minute den 2:1-Siegtreffer.

„Insgesamt ist das ein glücklicher Erfolg. Es war letztlich ein Sieg des Willens. Aber Hauptsache ist, dass wir die drei Punkte geholt haben“, meinte Lars Callsen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen