zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 04:16 Uhr

B 76 gesperrt: Staus programmiert

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Bis Ende August soll Bundesstraße zwischen Preetz und Raisdorf für eine Grundsanierung gesperrt bleiben / Umleitung fordert Geduld

Autofahrer, die zwischen Preetz und Raisdorf unterwegs sind, brauchen derzeit vor allem eines: Geduld. Seit gestern ist dieses Stück der B  76 vollständig gesperrt. Die Umleitung erfolgt von der Abfahrt Wakendorf am Ortsausgang von Preetz zum Rastorfer Kreuz und von dort über die B  202 bis zur Einfädelung in Raisdorf Richtung Kiel.

An allen neuralgischen Punkten regeln Ampeln den Verkehr. Entsprechend ist die Staubildung, geht es doch nur im Schritttempo vorwärts bis zur nächsten Grünphase. Aus Richtung Kiel stauten sich die Fahrzeuge beispielsweise Montagmittag bereits kurz hinter der Abfahrt ins Gewerbegebiet. Bis zur Abfahrt B  202 in Richtung Rastorfer Kreuz dauerte die Fahrt rund 20 zusätzliche Minuten. Nicht weniger war die Verzögerung von Preetz bis zum Rastorfer Kreuz, wo sich der Verkehr nach links auf die B  202 einfädeln muss. Damit sind Behinderungen in alle Richtungen programmiert.

Die Vollsperrung ist – wie ausführlich berichtet – Teil einer umfangreichen Sanierung der B  76 zwischen Raisdorf und dem Ortseingang von Preetz. Sie gilt nach Angaben des Landesbetriebes Straßenbau und Verkehr (LBV) bis Ende August. Und sei bewusst in diese Zeit gelegt worden, weil ferienbedingt der Berufsverkehr in dieser Zeit geringer sei.

Die Umleitung ist zudem aus Sicherheitsgründen notwendig, da im Bereich der nur zweibahnigen Trasse keine drei Meter Sicherheitsabstand wie vorgeschrieben zum Bau mehr möglich sind. Zunächst wird der Fahrbahnabschnitt samt Untergrund zwischen der Anschlussstelle Süd und der Reuterkoppel und dann zwischen Reuterkoppel und Preetz saniert. Erschwert wird die Sanierung zudem durch den Abriss und den Neubau des unter der B  76 durchführenden Rad- und Fußwegtunnels.

Ortskundige suchen sich derzeit noch selbst ihren Weg. Das weiß auch die Gemeinde Schönkirchen, die laut LBV bereits angekündigt hat, notfalls die vor der Baustelle liegende Straße Rosenthal zu sperren, sollte diese zu
sehr als Schleichweg um die Baustelle genutzt werden. Denn auch die direkte Zufahrt von der B  202 zur B  76 in Richtung Kiel wird demnächst gesperrt, weil diese neu asphaltiert werden soll. Dann wird der Verkehr auf der eben fertig gestellten Fahrspur unter der Brücke über den gesperrten Abschnitt in Fahrtrichtung Kiel geführt. Bis sich die Autofahrer erst einmal auf die neue Situation eingestellt haben, müssen sie sich zumindest in Geduld üben.

zur Startseite

von
erstellt am 03.Jul.2017 | 14:39 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen