„Azubis von heute sind die dringend benötigten Fachkräfte von morgen“

Verstärkung für die Curtius-Klinik: (v. re.) Abdullah Ghaznawi, Carina Thede, der Leiter des Patientenmanagements, Marko Schneider, und Jannick Schild.
1 von 2
Verstärkung für die Curtius-Klinik: (v. re.) Abdullah Ghaznawi, Carina Thede, der Leiter des Patientenmanagements, Marko Schneider, und Jannick Schild.

von
01. August 2014, 14:13 Uhr

Der Zweckverband Ostholstein (ZVO) und die Curtius-Klinik Malente gehören zu den Unternehmen, bei denen am 1. August junge Leute ins Berufsleben gestartet sind. Beim ZVO werden Ann-Catrin Harder aus Altenkrempe, Kevin Reins aus Lübeck, Gerrit Kähler aus Oldenburg und Fynn Niklaas Lull aus Süsel in den Berufen Kauffrau für Büromanagement, Kfz-Mechatroniker, Mechatroniker und Fachkraft für Abwassertechnik ausgebildet.

Auf die jungen Leute warte eine intensive Ausbildung, sagte Verbandsdirektor Heiko Suhren. „Bei uns bekommen jungen Menschen ausgezeichnete Perspektiven und Entwicklungsmöglichkeiten. Denn die Auszubildenden von heute sind unsere dringend benötigten Fachkräfte von morgen.“

Bei der Curtius-Klinik in Malente haben Carina Thede und Abdullah Ghaznawi eine Ausbildung zu Kaufleuten im Gesundheitswesen begonnen. Die 19-Jährige Carina Thede aus Bosau findet vor allem die verschiedenen Indikationen, die in der psychosomatischen Klinik behandelt werden, interessant. Abdullah Ghaznawi (25) aus Malente hat bereits in einem Praktikum die Curtius-Klinik kennen gelernt. Fachlich betreut werden die zwei während ihrer Ausbildungszeit von Marko Schneider, dem Leiter des Patientenmanagements.

Eine Ausbildung zum Koch begann Jannick Schild (17) aus Plön. Er hat schon hat am ersten Tag gelernt, wie man gesunde Salate und Gemüse fachgerecht schneidet. Die Curtius-Klinik beschäftigt rund 150 Mitarbeiter und bildet regelmäßig Kaufleute im Gesundheitswesen und Köche aus.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen