zur Navigation springen

Awo-Kinderhaus: Zehn Jahre Patenschaft und ein neues Projekt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 19.Mär.2015 | 13:09 Uhr

Das Awo-Kinderhaus in Malente und der Kindergarten Rölli im finnischen Mikkeli feiern Jubiläum. Seit zehn Jahren besteht zwischen den beiden Kindertagesstätten eine grenzüberschreitende Partnerschaft. Aus diesem Anlass besuchten Paivi Vaisänen und Harri Sundell, beide Vorstandsmitglieder des Kindergarten Rölli, das Malenter Pendant.

„Wir haben auf zehn Jahre Patenschaft angestoßen und unser neues Zukunftsprojekt besprochen“, berichteten Claudia Priewe und Annett Klöfkorn-Papke. Ende März werden zwei Schülerinnen der Erzieher-Europaklasse der Elly-Heuss-Knapp-Schule Neumünster für 13 Wochen im Kindergarten Rölli ihr Praktikum absolvieren. Diese Kooperation und ein Austausch solle ab 2015 ein- bis zweimal jährlich für Praktikanten in sozialpädagogischen Berufen ermöglicht werden, erklärte Annett Klöfkorn-Papke. Im Gegenzug leisteten ab 2016 Schüler der Fachschule aus Mikkeli in Malente ihr Praktikum ab.

„Dieses neue Projekt freut alle Beteiligten sehr, denn eine Patenschaft zwischen zwei Kindergärten auf so großer Entfernung aufrechtzuerhalten, heißt auch, sie mit neuen Ideen zu beleben“, erklärte Annett Klöfkorn-Papke. In den vergangenen Jahren habe es bereits viele gemeinsame Projekte zwischen Mikkeli und Malente gegeben. Dazu zähle der Mitarbeiteraustausch, das Schreiben von Bilderbüchern, ein kontinuierlicher E-Mail-Kontakt und gemeinsame Besuche. Beide Kindertagesstätten passen von der Größe her zusammen. Rölli betreut etwa 150 und Malente 138 Kinder. Während Rölli typisch finnisch eine eigene Sauna und Kinderschwimmbecken bietet, verfügt Malente dafür über ein Seegrundstück.

Das Positive des geplanten Schüleraustauschs benannte Paivi Vaisänen ganz klar: „Unsere Kinder aus Rölli genießen 13 Wochen ein deutsches Sprachbad.“ Denn die beiden deutschen Schülerinnen werden in Rölli nur deutsch reden, um die deutsche Sprache in den Alltag zu integrieren.

Beim aktuellen Treffen kam neben vielen fachlicher Gesprächen auch die Geselligkeit nicht zu kurz. So standen Besuche des Ingenhofes in Malkwitz, der Bräutigamseiche und des Waldkindergartens in Malente auf dem Programm.

> Schüler in der Erzieherausbildung, die Interesse an dem Projekt haben, können sich im Awo-Kinderhaus unter Telefon 04523/2368 melden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen