zur Navigation springen

Autohansa Nord in Lübeck ist neuer Partner von Jaguar

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 09.Jun.2015 | 17:36 Uhr

Das traditionsreiche Lübecker Unternehmen Autohansa Nord GmbH ist neuer Partner der Marke Jaguar. Neben dem Land Rover wird das Haus mit der Deutschlandpremiere des Jaguar XE morgen (13. Juni) auch die britische Premiummarke Jaguar repräsentieren.

Im Juli wird in der Berliner Straße 8 mit einem Bauvorhaben rund um die komplette Neugestaltung des Schauraums begonnen. Noch vor Jahresende soll, wie Geschäftsführer Björn Heilmann ankündigte, das erste Autohaus der Region in der neuen Jaguar-Land-Rover-Architektur fertig gestellt sein. Rund 800  000 Euro investiere die Autohansa Nord in die neue Markenrepräsentanz, in der künftig beide britischen Marken unter einem Dach gezeigt werden.

Rund 15 Mitarbeiter sollen sich in Zukunft auf 1500 Quadratmetern Verkaufs- und Servicefläche um Kunden und Fahrzeuge kümmern. „Jaguar is back in Town. Wir haben die Traditionsmarke wieder nach Lübeck geholt und freuen uns auf unser neues Autohaus, das dann in Lübeck eindrucksvoll das moderne architektonische Konzept der beiden Marken Jaguar und Land Rover zeigen und die Fahrzeuge in zeitgemäßem, hochwertigem Ambiente präsentieren wird,“ sagte Heilmann weiter.

Bis zur Fertigstellung in gut sechs Monaten gebe es eine ganze Reihe neuer Produkte: Der Jaguar XE sei die sportliche Mittelklasselimousine und das neue Einstiegsmodell in die Jaguar-Welt. Im Oktober folge in der oberen Mittelklasse der neue Jaguar XF. „2016 starten wir dann im neuen Gebäude mit dem Jaguar Performance-Crossover F-PACE“, kündigte Heilmann an.

Die Geschichte der Autohaus Hansa Nord begann 1965. Heute ist das Unternehmen mit den Marken BMW, Land Rover und Mini sowie Niederlassungen in Kiel, Lübeck, Eutin, Bad Segeberg und Oldenburg eines der größten und umsatzstärksten Autohäuser in der Region, das 264 Mitarbeiter beschäftigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen