Eutin : Autodieb rammt Hauswand

An einer Hauswand endete die Fahrt eines Autodiebes.
An einer Hauswand endete die Fahrt eines Autodiebes.

Ein Unbekannter nutzt aus, dass ein Auslieferungsfahrer den Schlüssel stecken lässt. Aber die Fahrt mit dem entwendeten Corsa geht nicht weit. Die Polizei sucht Zeugen.

von
28. Juni 2018, 11:21 Uhr

Eutin Nicht weit gekommen ist ein mutmaßlicher Autodieb am Mittwochabend: Kurz vor 21.30 Uhr rammte der Unbekannte in der Albert-Mahlstedt-Straße mit einem Opel Corsa eine Hauswand, wobei das Auto auch einen Ampelmast demolierte.

Der Unfallhergang ist nicht klar, aber Zeugen schilderten der alarmierten Polizei, dass ein Mann aus dem Auto gestiegen und zu Fuß geflüchtet sei, eine jüngere Frau sei hinter ihm hergelaufen. Möglicherweise gehörten beide zusammen.

Einen naheliegenden Grund für die Flucht hatte die Polizei schnell ermittelt: Der Opel Corsa  gehörte einem Auslieferungsfahrer, der den Wagen in der Bahnhofstraße kurz abgestellt, aber die Schlüssel stecken gelassen hatte.

Der Autodieb wird wir folgt beschreiben: Etwa 45 Jahre, stark übergewichtig, Brillenträger, kurze, dunkle Haare. Er war mit einer kurzen, grauen Hose und einem beigefarbenes T-Shirt bekleidet. Die Frau soll  etwa 20 Jahre alt  und von schlanker Statur sei, sie hatte blonde Haare und trug ein weißes Kleid.

Die Freiwillige Feuerwehr Eutin sicherte auslaufende Betriebsstoffe, der Baubetriebshof kümmerte sich noch am Abend um die Ampelanlage. Der erheblich demolierte Wagen wurde von der Polizei für weitere Untersuchungen sichergestellt und abgeschleppt. Die Hauswand sei nur leicht beschädigt worden, hieß es. Eine Schadensschätzung könne man nicht geben, sagte Polizeisprecher  Stefan Muhtz. Achim Krauskopf

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen