Ausschuss-Reform: Das sind die künftigen Vorsitzenden

Uwe Potz
1 von 4
Uwe Potz

shz.de von
09. März 2017, 16:49 Uhr

Die Reform der Ausschüsse der Malenter Gemeindevertretung hat eine personelle Neubesetzung zur Folge. Die Kandidaten für den jeweiligen Vorsitz der künftig fünf statt wie bisher acht Ausschüsse stehen bereits fest. Die Gremien sollen bei der Sitzung der Gemeindevertretung am Donnerstag, 16. März, ab 18 Uhr im Kursaal neu besetzt werden. Die CDU wird künftig zwei Ausschüsse führen, SPD, Grüne und FWM jeweils einen, die FDP geht künftig leer aus, ebenso wie bislang schon die Bürger-Innen für Malente.

Folgende Kommunalpolitiker sollen künftig an der Spitze der Ausschüsse stehen. CDU-Fraktionschef Uwe Potz (Hauptausschuss), Klaus Schützler (CDU, Werkausschuss), SPD/Grüne-Fraktionschef Jürgen Redepenning (Planungsausschuss), Karin Bröhl (wählbare Bürgerin für die FWM, Sozialausschuss) und Andreas Endler (Grüne, Tourismusausschuss). Außerdem soll Gudrun Förster (CDU) zur 2. stellvertretenden Bürgervorsteherin gewählt werden. Bislang hatte Ingo Wagner (Grüne) dieses Amt inne.

Die FDP wird künftig keinen Ausschussvorsitzenden mehr stellen. Der bislang vom FDP-Fraktionschef Wilfred Knop geführte Ausschuss geht wie der Feuerwehrausschuss im Hauptausschuss auf, der damit zu einem Mammut-Gremium wird. Weiterhin ohne Vorsitz bleiben die Bürger-Innen für Malente. Ebenfalls nicht mehr an der Spitze eines Ausschusses stehen werden die SPD-Gemeindevertreter Helmut Wagner (Sozialausschuss) und Heiner Woller (Umweltausschuss, geht im Planungsausschuss auf) sowie Peter Blenski (CDU, Feuerwehrausschuss) und Ingo Wagner (Grüne, Werkausschuss).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen