zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

22. Oktober 2017 | 19:58 Uhr

Ausschreibung für den Anny-Trapp-Preis

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 08.Sep.2014 | 11:20 Uhr

Mit der Verleihung des Anny-Trapp-Preises will der Verein „Anny-Trapp-Preis“ die vielfältigen Facetten des sozialen Engagements für Menschen mit Behinderung, Kinder, ältere Mitbürger oder Benachteiligte in der Gesellschaft aufzeigen und honorieren. Zukunftsweisende Projekte und Initiativen, die die Lebenssituation der genannten Personen verbessern, werden ausgezeichnet und einer breiten Öffentlichkeit vorgestellt. Der Verein vergibt den mit 1500 Euro dotierten Preis in diesem Jahr bereits zum 24. Mal.

Bewerben können sich sozial engagierte Personen, Vereine, Verbände und sonstige Gruppen, die ihren Arbeitsschwerpunkt in Ostholstein haben. Der Preis wird an Projektträger, Gruppe, Organisationen oder Einzelpersonen vergeben. Eingereicht werden können Bewerbungen, die sich Themenfeldern zuordnen lassen – wie Förderung von Teilhabe und Inklusion, Aufbau von Netzwerken, neue Kooperationsformen, neue Versorgungs- uund Organisationsstrukturen oder die Förderung von Ehrenamtlichkeit.

Als Bewertungskriterien gelten die Bedeutung für die Zielgruppe, die Modellhaftigkeit der Ergebnisse, ein methodisches Vorgehen und die Umsetzbarkeit der Ergebnisse sowie der Nutzen für das soziale Gefüge im Kreis Ostholstein. Interessierte sollten in einer Bewerbung die wichtigsten Fragen beantworten und auf maximal zwei DIN-A4-Seiten das Projekt beschreiben. Das Ganze kann bis 15. Oktober an den „Anny-Trapp-Preis e. V.“, z. Hdn. Gisela Poersch, Otto-Haesler-Straße 2, 23701 Eutin gesendet werden. Die Preisverleihung findet am 21. Dezember statt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen