zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 22:12 Uhr

Ausgleich in Unterzahl

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Strand 08 gelingt in einer dramatischen Schlussphase der Treffer zum 3:3 durch Jan-Uwe Prüßmann

Jan-Uwe Prüßmann sicherte dem NTSV Strand 08 beim 3:3(0:1) Unentschieden gegen Aufsteiger SV Preußen Reinfeld durch einen Treffer in der Nachspielzeit einen Punkt. Der Timmendorfer Trainer Frank Salomon sagte: „Meine Spieler haben Moral bewiesen und sich das Unentschieden erkämpft. Wir müssen der neu zusammengestellten Mannschaft in dieser frühe Phase der Saison Einspielzeit zugestehen, die Abläufe können noch nicht verinnerlicht sein.“

Die erste Halbzeit gegen Reinfeld war arm an Höhepunkten. Strand 08 war überlegen, konnte sich gegen die extrem defensiv eingestellten Gäste aber keine Torchance herausspielen. Mit dem ersten Torschuss ging Reinfeld in Führung. Jan Brügmann kam nach einem Einwurf aus 14 Metern zum Abschluss und traf aus halblinker Position mit einem platzierten Schuss flach ins lange Eck (22.). Kurz darauf hatte Nick Heickmann nach einem Konter die Chance für Reinfeld zu erhöhen, der Timmendorfer Torhüter Sandeep Singh war zur Stelle und parierte aus kurzer Distanz (26.).

Mit einem verdeckten Schuss von der Strafraumgrenze, den Singh zur Ecke abwehren konnte, hatte Heikmann auch die erste Möglichkeit nach der Pause (47). Insgesamt wurde Timmendorf im zweiten Durchgang wesentlich zwingender. Die Einwechslung von Jan-Uwe Prüßmann machte sich bezahlt, er zog immer wieder gefährlich von der linken Außenbahn in die Mitte. Sascha Woelki (53.) und Marco Pajonk (55.) vergaben Chancen zum Ausgleich, ebenso Sahid Wahab, der nach einem zu kurz abgewehrten Pajonk-Freistoß das Außennetz traf (63.).

Nach einem Timmendorfer Ballverlust im Mittelfeld erhöhte David Both auf 2:0 für Reinfeld (66.). Als Kapitän Timo Schwartz nach einem Foul die Rote Karte gesehen hatte (78.), schien das Spiel für Strand 08 verloren. Die Gastgeber gaben aber nicht auf und spielten in Unterzahl mutig nach vorne. Ein Eigentor von Christoph Böckelman sorgte für den 1:2 Anschlusstreffer (82.). Aus dem Gewühl im Strafraum heraus gelang Pajonk der 2:2-Ausglich (87.).

Mit einem umstrittenen Treffer ging Reinfeld wieder in Führung. Patrick Witten traf zum 3:2, nachdem ihm Mark Heinze den Ball mit der Hand vorgelegt hatte (90). Prüßmann sorgte durch das 3:3 (90.+5) für die verdiente Punkteteilung.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen