zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

16. Dezember 2017 | 01:19 Uhr

Ausgezeichnete Darbietung

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Dance-Formation Frauen 30 plus des PSV Eutin überzeugt beim Bundesfinale „Rendezvous der Besten“

shz.de von
erstellt am 27.Nov.2015 | 00:34 Uhr

Mit Erinnerungen an einen beeindruckenden Wettkampf im Theater Worms sind die Frauen der PSV Dance-Gruppe „Allegra“ vom Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ zurückgekehrt. Für ihren Showtanz erhielten die Eutinerinnen die Bewertung „ausgezeichnet“ und lagen damit nur eine Bewertung unterhalb der Bestnote.

Trainerin Anja Sierks-Pfaff zeigte sich völlig überrascht von dem Ergebnis: „Mit unserem ersten Showtanz wollten wir eigentlich nur mal etwas anderes machen als die Teilnahme beim DTB-Dance-Wettkampf. Wir sind schon ein bisschen stolz, dass wir mit unserer ausschließlich tänzerischen Show neben den vielen akrobatisch geprägten Gruppen so gut abgeschnitten haben.“ Das Tanzen auf einer Bühne in einem großen Theater mit entsprechendem Ambiente sei außerdem eine tolle Erfah-rung gewesen. Nach vorausgegangenen intensiven Trainingswochen zeigten die zwölf Tänzerinnen in Worms eine sechsminütige Choreographie zum Thema „Ober- und Unterwelt“, bei der der Einsatz von roten und grauen Tüchern maßgeblich eine Rolle spielt. Der Tanz wurde gestaltet nach einem Mix aus verschiedenen Musiktiteln, darunter „Lacrimosa“ aus Mozarts bekanntem Requiem und dem Song „Wir sind hier“ von Alexa Feser.

Beim „Rendezvous der Besten“ sei der Showcharakter ein wichtiger Aspekt der einzelnen Darbietungen, erläutert Anja Sierks-Pfaff. Kreativität, Innovation und Originalität bestimmen neben Präzision und Bewegungsqualität die Darbietungen. Bei diesem Wettbewerb präsentieren sich Gruppen mit Vorführungen aus nahezu allen Bereichen des Deutschen Turner Bundes, wie zum Beispiel Turnen, Akrobatik, Tanz, Rope-Skipping oder Trampolin. Vier ausgebildete Wertungsrichter und ein „Prominenter“ entscheiden dann über die Bewertung von „erfolgreich teilgenommen“ bis hin zu „hervorragend“. Voraussetzung für die Teilnahme am Bundesfinale war die Landesqualifikation im Juni in Hamburg.

Zur Dance-Gruppe Allegra des PSV Eutin gehören die Tänzerinnen der Dance-Wettkampfgruppe Frauen 30 plus, neu Hinzugekommen sind auch jüngere Teilnehmerinnen aus der Sparte Gymnastik und Tanz des PSV Eutin. Beim Bundesfinale tanzten Heidi Balk, Katrin Behrends, Julia Gotthardt, Silvia Jaacks, Barbara Kleinmann, Barbara Lehmann, Maren Kniejski, Katharina Mannasek, Beate Schröder, Hannah Schröder, Hilke Sommer und Tanja Vorpahl.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen