zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. August 2017 | 08:59 Uhr

Ausgeprägte Angriffslust

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Fußball-Kreisliga Ostholstein: TSV Neustadt und TSV Sarau trennen sich nach 90 unterhaltsamen Minuten 4:4 unentschieden

Torfestival in der Fußball-Kreisliga Ostholstein. Der TSV Neustadt und der TSV Sarau trennten sich in einem unterhaltsamen Spiel 4:4(2:3)-Unentschieden. Beide Mannschaften bleiben in dieser Saison weiter sieglos, der Sarauer Co-Trainer Jörn Schläfke war trotzdem zufrieden: „Die Punkteteilung ist gerecht, wir können mit dem Ergebnis gut leben.“

Sarau hatte die erste Möglichkeit nach einer Ecke durch einen Kopfball von Sebastian Lesch, den Torhüter Florian Reese abwehren konnte (5.). Ansonsten bestimmte Neustadt die Anfangsphase und ging in der 13. Minute in Führung. Marcel Maasch spielte den Ball bei einem Freistoß von der linken Außenbahn flach an den Fünfmeterraum, Verteidiger Bengt Graper und Torhüter Dennis Werner behinderten sich gegenseitig und Graper fälschte den Ball ins eigene Tor ab. Nur eine Minute später stand es 2:0. Felix Preus setzte sich im Strafraum durch, legte den Ball zurück auf Jan-Hendrik Malzkeit, der aus 12 Metern traf. Ein wenig übermütig vertendelten die Neustädter kurz darauf den Ball, René Schulz flankte auf Lesch, der zum 1:2 verkürzte (16.). Beide Mannschaften spielten weiter offensiv, leisteten sich aber auch viele Fehler, so dass es zu guten Torchancen kam. Nach Neustädter Ballverlust im Mittelfeld passte Schulz auf Malte Meyer, der zum 2:2 ausglich (28.). Kurz vor der Pause war es wieder Meyer, der mit einem Pass aus dem Mittelfeld bedient wurde. Reese kam ein wenig zögerlich aus seinem Tor und wurde vom Sarauer Stürmer zum 3:2 überlupft (44.).

Nach dem Seitenwechsel hatten Christopher Jürgens (50.) und Meyer (55.) die Chance zu erhöhen, verzogen den Ball aber jeweils knapp. Stattdessen glich Felix Preus nach Vorarbeit von Sebastian Burmeister zum 3:3 aus (63.). Dem eingewechselten Jonny Groth, der das Neustädter Spiel deutlich belebte, gelang das 4:3 (73.).

„Leider haben wir durch einen Fehler die Führung wieder hergegeben“, ärgerte sich Trainer Thorsten Birkholz. Malte Meyer erlief einen verunglückten Rückpass und erzielte das 4:4 (78.). Beide Mannschaften hatten noch Möglichkeiten zum Sieg, Malte Meyer (86.) auf der einen und Maksim Walter (90.) auf der anderen Seite vergaben dabei die besten Chancen. Der Sarauer Hauke Habbe Siebels sah zudem wegen Meckerns die Rote Karte (90.).

zur Startseite

von
erstellt am 17.Aug.2014 | 14:07 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen