Evangelischer Kindergarten Schönwalde : Ausgelassene Jubiläumsfeier zum 20. Geburtstag

Otto der Gaukler begeisterte große und kleine Besucher des Sommerfestes im Evangelischen Kindergarten Schönwalde.
Otto der Gaukler begeisterte große und kleine Besucher des Sommerfestes im Evangelischen Kindergarten Schönwalde.

Mit einem großen Sommerfest feierten Kinder, Eltern und Kirche den runden Geburtstag im Evangelischen Kindergarten in Schönwalde.

von
14. Juni 2014, 11:58 Uhr

Seit 20 Jahren gibt es den Evangelischen Kindergarten in Schönwalde. Am Freitag feierten Kinder, Erzieher, Eltern und Ehemalige den runden Geburtstag im Rahmen eines Sommerfestes. Pünktlich zur Eröffnung der Feier durch ein Lied der Kinder zeigte sich die Sonne und so nahmen sie das große Freigelände sofrt in Besitz.

Dosenwerfen, Gummistiefel-Zielwurf, Schubkarren-Rennen und die vielen Spielgeräte galt es auszuprobieren. Im Gründungsjahr wurde auch die Trauerweide neben dem großen Spielplatz gepflanzt, die den zahlreichen Besuchern Schutz vor der Sonne bot. Unter ihrem Blätterdach hatten die Mitarbeiterinnen ihr „Schmink-Studio“ eröffnet und verwandelten die Kinder in Tiger oder Piraten oder malten den Mädchen Schmetterlinge ins Gesicht. Der Baumstamm gab dem Balancierseil halt. Die Weide gehört wie die besondere Architektur und die Lage neben dem historischen Pfarrhof untrennbar zum Kindergarten Schönwalde.

Gleiches gilt für Anne Piechatzek und Ingrid Knoop. Beide sind seit Beginn Mitarbeiter im Kindergarten und feierten im Mai ihr 20-jähriges Betriebsjubiläum. Anne Piechatzek leitet die Kindertagesstätte, die mit zwei Gruppenräumen gestartet ist und heute rund 90 Kinder in vier Kindergartengruppen und einer Krippe betreut. Über zwei Jahrzehnte ist es gelungen mit einer kaum veränderten Stammbesetzung für Beständigkeit zu sorgen. Daran änderten auch drei Pastorenwechsel, zwei Erweiterungsbauten und die Einführung der U3-Gruppe im benachbarten Gebäude nichts. In all den Jahren wirkte auch die „Perle“ der Kita, Ingrid Knoop. Sie sorgt seit jeher für die Sauberkeit der Räume und schafft so die nötige Atmosphäre für eine gute Betreuung der Kinder.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen