Ausfall von Dominik Palazzoni wiegt schwer

Jorgo Lunau gewinnt dieses Laufduell gegen Pascal Sievers, bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle. Fotos: rha
1 von 2
Jorgo Lunau gewinnt dieses Laufduell gegen Pascal Sievers, bekommt den Ball aber nicht unter Kontrolle. Fotos: rha

shz.de von
13. August 2018, 21:39 Uhr

In der Fußball-Kreisliga Ostholstein unterlag die BSG Eutin mit 1:4(0:1) Toren gegen den TSV Neustadt. „Das Ergebnis geht in Ordnung, zumal wir am Ende nichts zuzusetzen hatten“, sagte BSG-Trainer Stefan Lunau. Ihm stand aus unterschiedlichen Gründen nur ein Mini-Kader zur Verfügung.

Besonders schwer trifft die Eutiner der Ausfall von Goalgetter Dominik Palazzoni, der mit einem Schlüsselbeinbruch noch mehrere Wochen fehlen wird. So verordnete Lunau seinem Team eine defensive Spielweise und hoffte auf Konterchancen durch die schnellen Dustin Uchneytz und Jorgo Lunau. Die Taktik ging bis zur 37. Minute auf. Der TSV Neustadt hatte zwar deutlich mehr Spielanteile und Ballbesitz, wusste diesen Vorteil jedoch nicht zu nutzen. So blieben zwingend Torchancen zunächst aus. Doch dann traf Felix Preus mit einem Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0-Pausenführung für die Neustädter.

In der ersten Minute der zweiten Halbzeit war die Partie wieder ausglichen. Uchneytz schloss einen schnellen Vorstoß der Eutiner zum 1:1 ab. Doch nur drei Minuten später antworteten die Neustädter mit der erneuten Führung durch Timo Groth. Die Entscheidung zu Gunsten der Gäste fiel nach einer Stunde, als Jan Roßmann ein Eigentor zum 1:3 aus Eutiner Sicht unterlief. Neustadt hatte die Partie in der restlichen Spielzeit unter Kontrolle und erhöhte in der 72. Minute durch David Ferreira zum 4:1-Endstand.

„Mit diesem Kader war nicht mehr drin. Uns fehlten einfach zu viele wichtige Spieler. Wir brauchen halt noch etwas Zeit, stehen aber nicht unter Druck. Unsere Zeit wird kommen“, ist sich Stefan Lunau sicher.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen