August Langfeldt regiert Malenter Schützen

Der Malenter Schützenkönig August Langfeldt mit seinem Hofstaat: Zu seiner Linken Ehefrau  Susanne Langfeldt, zu seiner rechten Schützenliesel Luise Brasch. Hinten von links:   Frederik Albrecht,  Marcel Wanger, Jill-Bastienne Flor,  Nadine Steffen, Simona Kluppke, Marina Bruhn und Uwe Soost. Foto: Dorthe Arendt
Der Malenter Schützenkönig August Langfeldt mit seinem Hofstaat: Zu seiner Linken Ehefrau Susanne Langfeldt, zu seiner rechten Schützenliesel Luise Brasch. Hinten von links: Frederik Albrecht, Marcel Wanger, Jill-Bastienne Flor, Nadine Steffen, Simona Kluppke, Marina Bruhn und Uwe Soost. Foto: Dorthe Arendt

Nach langem Vorlauf ging das Königsschießen erstaunlich schnell: Mit dem 73. Schuss erhob sich August Langfeldt zum Malenter Schützenkönig.

shz.de von
04. August 2009, 03:59 Uhr

Bad Malente-Gremsmühlen | Der hölzerne Vogel erwies sich in diesem Jahr als erstaunlich standhaft: Um 16.15 Uhr sollten eigentlich schon die Königsbewerber im Schießstand sein - doch die Schützenbrüder und

-schwestern schossen immer noch um die Ritterwürden. "Ihr müsst ein bisschen besser zielen", scherzte Manfred Scheef, der die Schussfolgen moderierte.

Als der Vogel endlich Federn und Flügel gelassen hatte, schien die Zeitplanung gehörig aus den Fugen: Erst um 17.50 Uhr begannen die Königsbewerber Jochen Kirste, Günter Timm und August-Wilhelm Langfeldt, auf das hölzerne Herz zu zielen. "Wir wollen den König sehen, wir wollen den König sehen", erklang es aus den Kehlen der Schaulustigen. Der entpuppte sich dann schneller als gedacht: Um 18.20 Uhr krönte sich Langfeldt mit dem 73. Schuss zum König. Einen Jubelschrei später vermochte sich der 59-Jährige vor Gratulanten kaum zu bergen.

Erst am Nachmittag entschloss sich der Malenter, um die Königswürde zu schießen - nachdem er am Tag zuvor seine Frau Susanne von seinem Ansinnen überzeugt hatte. Ganz neu war der Gedanke für die Langfeldts allerdings nicht: Bereits vor zwei Jahren war August Langfeldt als Königsbewerber angetreten. Auf die Frage, wie er sich nun als neue Majestät des Schützenvereins Malente fühlt, kam die Antwort wie aus der Pistole geschossen: "Völlig verrückt. Es ist doch traumhaft schön", sagte er freudestrahlend.

Sein Hofstaat setzt sich wie folgt zusammen: Spaßkönig ist Uwe Soost aus Eutin, Schützenliesel Luise Brasch, zur Kurgastkönigin schoss sich Nadine Steffen aus Offenburg. Erster Ritter ist Marina Bruhn, zweiter Ritter Simona Kluppke. Jugendkönig Marcel Wanger wird von den Jugendrittern Frederik Albrecht und Jill-Bastienne Flor unterstützt.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen