Plön : Aufwandsentschädigungen für gute Zwecke

Der CDU-Kommunalpolitiker Björn Rüter aus Kalübbe stiftete seine erste Aufwandsentschädigung in diesem Jahr Roswitha Richter von den Machern der „Landart“ in Dersau.
Der CDU-Kommunalpolitiker Björn Rüter aus Kalübbe stiftete seine erste Aufwandsentschädigung in diesem Jahr Roswitha Richter von den Machern der „Landart“ in Dersau.

Der CDU-Kommunalpolitiker Björn Rüter aus Kalübbe finanziert damit Vorhaben in seinem Wahlkreis.

23-24686863_23-56998053_1386856218.JPG von
04. Oktober 2018, 16:26 Uhr

Björn Rüter saß im Mai bei der Eröffnung der fünften Dersauer Kunsttage „Landart“. Dort hörte er auch das Klagen über finanzielle Probleme und es kam ihm eine gute Idee. Die setzte der 40-jährige Kreistagsabgeordnete vor wenigen Tagen mit einer Spende seiner Aufwandsentschädigung an Roswitha Richter als Mitglied der Arbeitsgruppe zur „Landart“ um.

„Und ich hoffe, dass ich mit meiner Idee viele ,Trittbrettfahrer’ auch dazu animieren kann“, schmunzelte der Geschäftsführer eines Dienstleisters aus der Baubranche. Björn Rüter überwies 319 Euro an die Amtskasse in Plön zur Weitergabe an die Arbeitsgruppe der „Landart“. Und die kann das Geld wahrlich gut gebrauchen: „Es ist für die Erstellung eines Kataloges der sechs künstlerischen Aussteller“, freute sich Roswitha Richter.

Damit soll es für den CDU-Kommunalpolitiker Björn Rüter mit der Spendenbereitschaft noch nicht vorbei sein: „Im Laufe dieser fünfjährigen Legislaturperiode werde ich zusammen neun Orten meine Aufwandsentschädigung eines Monats spenden.“ Die nächste Spende erhält das Dorf Dörnick für eine Sitzbank. Er wolle damit ein Signal setzen und Vertrauen zurück gewinnen, sagte Rüter. Und weiter: „Wir müssen die Nackenschläge der großen Politik vor Ort ausbaden.“ Das sei die Triebfeder für seine Spendenbereitschaft.

Übrigens: Ob es eine weitere „Landart“ in Dersau geben wird, das steht heute noch in den Sternen. Die Macher um Roswitha Richter suchen dringend nach jungen Unterstützern, die sich bei Roswitha Richter (Tel. 04526/ 338589) melden sollten.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen