Auftaktspiel gewonnen

Mit einem Kopfball klärt Paul Kath vor dem startenden Kronshagener Sebastian Hencke.
1 von 2
Mit einem Kopfball klärt Paul Kath vor dem startenden Kronshagener Sebastian Hencke.

A-Jugend-Oberliga: Nachwuchsfußballer von Eutin 08 gewinnen 1:0(0:0) gegen den TSV Kronshagen

shz.de von
29. August 2018, 22:18 Uhr

Die A-Jugendfußballer von Eutin 08 sind mit einem Heimsieg in die Oberliga-Saison gestartet. Das Team von Trainer Kai Achilles gewann gegen den TSV Kronshagen mit 1:0(0:0). Das Tor des Tages erzielte Tim Röben mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 82. Minute.

Die Eutiner kamen aus ihrem Trainingslager in Scharbeutz und erwischten den besseren Start. Bereits in der zweiten Minute hatte Joscha Bartels die erste Chance, sein Schuss ging jedoch über das Tor. Wenig später setzte Tim Röben nach einem Eckstoß seinen Kopfball neben das Gäste-Gehäuse. Auf der Gegenseite hatte Kronshagen nur eine zwingende Chance, die allerdings hochkarätig war. Zunächst klärte der Eutiner Torwart Luca Kieczok einen Distanzschuss, den Nachschuss musste er allerdings passieren lassen. Doch Jesse Jansen ahnte rechtzeitig die Gefahr und klärte noch vor der Torlinie.

Nach dem guten Auftakt verflachte die Partie, da sich beide Mannschaften viele Ungenauigkeiten leisteten. So spielte sich das Geschehen meist im Mittelfeld ab. Während den Eutinern in Strafraumnähe die letzte Entschlossenheit fehlte, ließ die aufmerksame 08-Defensive um Jansen und Maximilian Möhr nichts anbrennen. So blieb es beim Halbzeitpfiff beim torlosen Unentschieden.

Im zweiten Durchgang steigerten sich Gastgeber. Sie gingen aggressiver in die Zweikämpfe, standen besser und agierten druckvoller als der TSV Kronshagen. Allerdings wurden die Chancen nicht genutzt. Erst in der 82. Minute belohnten sich die Gastgeber. Nach einem Konter wurde Tom Volkmann im gegnerischen Strafraum erst durch ein Foulspiel gestoppt. Der gute Schiedsrichter Marvin Vogt entschied sofort auf Strafstoß. Tim Röben behielt die Nerven und verwandelte sicher zum 1:0. In der restlichen Spielzeit geriet der verdiente Sieg der Eutiner nicht mehr in Gefahr.

„Wir waren die bessere Mannschaft und hatten die klareren Gelegenheiten. Auch wenn ich mit dem Ergebnis natürlich zufrieden bin, habe ich auch gesehen, dass noch viel Arbeit vor uns liegt. Wir machen noch zu viele leichte Fehler“, sagte Kai Achilles. Nach der Partie setzten die Eutiner ihr Trainingslager an der Ostsee fort.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen