zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

14. Dezember 2017 | 11:34 Uhr

Auftaktniederlagen in der Rückrunde

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 30.Jan.2016 | 17:15 Uhr

Zur Hauptrunde in der Schleswig-Holstein-Liga und Landesliga traten die C-Jugendhandballerinnen der HSG Holsteinische Schweiz zu zwei Spielen in Schleswig an. Sie verloren 16:25 gegen den VfL Schwartau II und 14:20 gegen Slesvig IF. Beide Begegnungen liefen über jeweils 2x20 Minuten Spielzeit.

In der in Turnierform ausgetragenen Rückrunde konnten die Eutiner und Malenter Mädchen nur in den Anfangsphasen gefallen. Schnell machte sich in der ersten Begegnung gegen Schwartau das Fehlen der etatmäßigen Torhüterin bemerkbar. Diese Unsicherheit übertrug sich auch auf die Abwehr- und Angriffsleistung der HSG. So hatte der VfL Schwartau leichtes Spiel. Einzig Malin Maczey, Jessica Hoffmann und Paula Gelhardt waren in der Lage ihre gewohnte Leistung abzurufen.

Gegen den Gastgeber Slesvik IF setzte die HSG bis zum 7:7-Halbzeitstand die Akzente. Kurz nach der Pause hatten die Gäste ihre beste Phase. Über gut geführte Gegenstöße gingen sie 11:8 in Führung. Der Gegner schien am Boden. Doch nach technischen Fehlern der HSG glichen die Schleswigerinnen zum 11:11 aus. Die HSG-Mädchen hatten in der Schlussphase nichts mehr entgegenzusetzen und unterlagen 14:20.

Gegen den VfL Schwartau II spielten Malin Maczey, Jessica Hoffmann (je 4), Paula Gelhardt (3), Rike Siemund (2), Leonie Leder, Meret Mißling, Serefina Pahl (je 1), Lea Bröer, Henrike König, Lea Merz, Melissa Cornils, Anna Lüdtke, Svea Trostmann und Jane Peters.

Gegen Slesvik IF spielten Malin Maczey (5), Serefina Pahl, Paula Gelhardt (je 2), Melissa Cornils, Svea Trostmann, Lea Bröer, Rike Siemund, Jane Peters (je 1) Meret Mißling, Jessica Hoffmann, Henrike König, Lea Merz, Anna Lüdtke und Leonie Leder.

Am Sonntag spielt die HSG bei ihrem zweiten von drei Turnieren in Dänischenhagen bei Kiel. Dort geht es gegen Gastgeber Dänischenhagen und die HSG Tarp/Wanderup um weitere Punkte in der Landesliga Schleswig-Holstein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen