Aufstieg und Klassenerhalt

img-20181118-wa0002
1 von 2

Für Kunstturnerinnen des Polizeisportvereines Eutin nahm die Saison jeweils ein glückliches Ende / Die Anforderungen werden größer

von
22. November 2018, 17:18 Uhr

Für die einen ging es um den Aufstieg. Für die anderen um den Klassenerhalt. Und beide Mannschaften fuhren mit dem Gefühl des Erfolgs nach Hause: Kunstturnerinnen des Polizeisportvereines (PSV) Eutin absolvierten erfolgreich die letzten Wettkämpfe des Jahres in Landes- und Verbandsliga, die in Kiel ausgetragen wurden. Für das Team PSV Eutin I ging es um den Aufstieg in die Oberliga. In den vorangegangen beiden Wettkämpfen sicherten sich Julia Groszewski, Lotta Karp, Lucy Stock, Hannah Plath, Finja Freund, Kara Peglow und Milena Schmidt mit jeweils zweiten Plätzen eine hervorragende Ausgangsposition und den Titel der Aufstiegsfavoriten. Die jungen Frauen bewiesen bei Stufenbarren, Balken, Boden und Sprung Nervenstärke und belegten den 1. Platz. Hannah Plath lieferte bei Sprung, Balken und Boden Tagesbestleistungen. Lena Kastler aus dem vierköpfigen Trainerteam: „Die geschlossene Mannschaftsleistung sicherte den PSV-Turnerinnen den endgültigen ersten Platz in der Landesliga und den direkten Aufstieg in die Oberliga.“

Die Mannschaft PSV Eutin II ging am zweiten Wettkampftag in der sehr niveauvollen Verbandsliga mit vollkommen anderen Voraussetzungen an den Start: Betsy Klahr, Julina Lüder, Phina Peglow, Mieke Lux, Muriel Sommer und Antonia Hofmann drohte der Abstieg. Die Mädchen bewiesen, wie Lena Kastler beschreibt, ebenfalls einen tollen Mannschaftsgedanken und holten sich vor allem mit sehr guten Leistungen am Balken und Boden in der Gesamtwertung einen 6. Platz und damit den Klassenerhalt sichern. Nicht nur die Turnerinnen, auch ihre Trainerinnen Susann Meyer, Janina Peglow, Lena Kastler und Bianca Stock fanden, dass es ein aufreibendes und spannendes Wochenende war – mit sehr positivem Ausgang.

Nächstes Jahr warten auf die PSV-Turnerinnen höhere Anforderungen: In allen Ligen werden die Ansprüche höher. Die Oberliga wird zudem eine besondere Herausforderung. Lena Kastler: „Trainer und Aktive freuen sich auf die Aufgaben und werden mit vollem Elan in die Vorbereitungen gehen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen