zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

24. Oktober 2017 | 04:33 Uhr

Aufstieg in die Landesliga gerät in Gefahr

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

shz.de von
erstellt am 01.Mär.2015 | 12:53 Uhr

Die BSG Eutin hat in der Badminton-Bezirksliga den Aufstieg nicht mehr in eigener Hand. Die BSG unterlag im Spitzenspiel der SG Stockelsdorf/Schwartau mit 3:5. Zwar führen die Eutiner weiter die Tabelle an, doch die SG kann in ihrem letzten Saisonspiel mt einem Sieg gegen den SV Henstedt-Ulzburg noch vorbeiziehen und selbst Meistertitel und Landesligaaufstieg klar machen.

Die BSG Eutin ist mit 18:10 Punkten noch Spitzenreiter. Doch die SG Stockelsdorf/ Schwartau hat es mit 17:9 Punkten auf dem Konto am Sonnabend, dem 7. März, in der Stockelsdorfer Großsporthalle gegen SV Henstedt-Ulzburg selbst in der Hand den Aufstieg in die Landesliga Süd klar zu machen.

Die Eutiner punkteten im Gipfeltreffen der Bezirksliga durch Carsten Päch/Eric Rüder im Doppel gegen Fabian Böhls/Arne Kuleczka mit 22:20, 21:12, Eric Rüder gegen Torben Bork mit 21:11, 23:21 und Mannschaftsführer Julius Gerdes gegen Fabian Böhls mit 21:16, 21:15. Die SG Stockelsdorf/Schwartau sicherte sich den Sieg durch Nicole Radtke/Jennifer Kautz gegen Sinja Böttcher/Luka-Franziska Bluhm mit 21:17, 21:23, 25:23, Eric Wohlgemuth/Torben Bork gegen Keno Gerdes/Julius Gerdes mit 21:14, 21:18,
Nicole Radtke gegen Sinja Böttcher mit 22:20, 21:17, Eric Wohlgemuth gegen
Keno Gerdes mit 24:22, 21:12 und Jennifer Kautz/Arne
Kuleczka im Mixed gegen
Sarah-Yvonne Störmer/Carsten Päch mit 21:14, 21:8. „Uns hat heute das nötige Quäntchen Glück gefehlt“, meinte BSG-Pressesprecher Klaus Bierend.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen