Aufsteiger an der Spitze

Gut gemacht: Der Klopfer von Inan Ayol auf die Schulter seines Mitspielers Tim Schmahl steht für die starken Leistungen, mit der die Fußballer von Eutin 08 in der Verbandsliga aufwarten.
Gut gemacht: Der Klopfer von Inan Ayol auf die Schulter seines Mitspielers Tim Schmahl steht für die starken Leistungen, mit der die Fußballer von Eutin 08 in der Verbandsliga aufwarten.

Fußball-Verbandsliga Südost: Das Spiel von Eutin 08 gegen TSV Travemünde fällt heute aus

shz.de von
07. Dezember 2013, 00:33 Uhr

„Der Akku ist bei einigen Spielern schon ziemlich leer“, weiß Trainer Mecki Brunner. Aufsteiger Eutin 08 hat in der Fußball-Verbandsliga bisher eine starke Saison gezeigt. Eigentlich hatte Brunner unbedingt spielen wollen, aber Schnee und Frost gaben gestern dem Grün im Fritz-Latendorf-Stadion den Rest. Das Spiel gegen den TSV Travemünde wurde abgesagt.

„Da ist nichts zu machen“, bedauerte Brunner gestern nach der Platzbegehung am Telefon. Die Eutiner hatten einen Lauf, sich zuletzt im Ostholstein-Derby beim Oldenburger SV mit 3:1 und am vergangenen Wochenende mit einem 4:0 beim WSV Tangstedt einen respektablen Vorsprung vor dem TSV Pansdorf erarbeitet. Nach 20 Spieltagen haben die Eutiner vier Punkte Vorsprung vor dem TSV Pansdorf und gar zehn vor dem Oldenburger SV. Hinter dem Ostholstein-Trio an der Spitze hat der TSV Eintracht Groß Grönau mit weiteren elf Zählern Rückstand keine Chance, im Kampf um Meisterschaft und Aufstieg in die Schleswig-Holstein-Liga mitzumischen.

Doch die Eutiner Kicker können die Beine kaum hoch legen. Auf sie wartet eine spannende Hallensaison. Höhepunkte sind dabei das eigene Turnier Anfang Januar mit dem VfB Lübeck und der sportliche Gegenbesuch der Eutiner am 25. Januar 2014 in der Lübecker Hansehalle.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen