Auf Urlaubstour im eigenen Kreis

Riechtraining: Stephanie Ladwig und Reinhard Sager testen ihren Geruchssinn an Arzneiproben.
1 von 3
Riechtraining: Stephanie Ladwig und Reinhard Sager testen ihren Geruchssinn an Arzneiproben.

Von Jägerführungen, E-Bike-Fahrten und Museumsnächten: Landräte Ladwig und Sager auf den Spuren der Kampagne „Nachtgeflüster“

shz.de von
23. Juli 2015, 13:05 Uhr

Reinhard Sager schaut skeptisch nach oben. Nur eine schmale Holzleiter führt die knapp sechs Meter hinauf auf den Hochsitz mit Blickrichtung Behler See, wo bereits Stephanie Ladwig mit einem Fernglas auf ihn wartet. Doch anders als seine Plöner Amtskollegin will sich Ostholsteins Landrat erstmal durch ein festes Rütteln von der Tragfähigkeit der einzelnen Sprossen überzeugen.

„Für die Kommunalpolitik wäre es ganz schlecht, wenn das Ding mit uns beiden gleich zusammenbräche“, schmunzelt er. Doch Claus-Henrick Estorff von der Kreisjägerschaft Plön kann letzte Zweifel beseitigen: „Wir inspizieren unsere Hochsitze regelmäßig. Und sie können sicher sein, dass wir da niemanden hochschicken, wenn auch nur das geringste Risiko bestünde.“ Das überzeugt letztlich auch Sager, den Aufstieg zu wagen – die Aussicht ist es wert.

Das Ansitzen auf dem
Jagdsitz ist Teil des neuen naturtouristischen Veranstaltungsprogramms „Nachtgeflüster“. Die Idee: Den Urlaubern auch nach Sonnenuntergang besondere, innovative und natürliche Erlebnisse bieten, und das auch an Orten, die normalerweise nicht unbedingt für jeden zugänglich sind – wie zum Beispiel ein Hochsitz.

Stephanie Ladwig und Reinhard Sager nehmen dieses und noch drei weitere Angebote der neuen Kampagne an diesem Mittwoch gemeinsam einmal genauer unter die Lupe. Und obwohl sie dies aus terminlichen Gründen am Nachmittag und nicht abends tun, sind beide schon nach der ersten Station von dem Konzept überzeugt. „Wenn alle ihr Programm so authentisch rüberbringen können wie Sie, dann ist der Erfolg sicher“, richtet Stephanie Ladwig ihren Dank an Claus-Henrick Estorff. Dann geht’s auch schon weiter zur nächsten Aktion. Am Plöner Bahnhof warten sogenannte E–Bikes auf die Landräte.

Auf der zweiten Etappe ist Reinhard Sager auf einmal viel mutiger als auf der ersten. Ohne großes Versehen schwingt er sich als erster auf das Rad mit Elektromotor und dreht eine Runde um das Bahnhofsgebäude, ehe er für eine kurze Einweisung doch nochmals zu Fachmann Bernd Schmidt vom Zweiradhaus Probstei zurückkehrt. Der erklärt: „Treten müssen Sie schon noch, doch durch einfachen Knopfdruck kann Sie der Motor bei der Fahrt unterstützen“. In der gesamten Region sollen in naher Zukunft solche Fahrräder zur Verfügung gestellt werden, um infrastrukturell schlechter erschlossene Gebiete leichter zu erreichen. Für Stephanie Ladwig und Reinhard Sager geht es damit aber zunächst „nur“ entlang des Strandweges und durch das Schlossgebiet zum Kreismuseum, der dritten Station der Rundreise.

Als sie in die komplett abgedunkelte Eingangshalle tritt, erinnert sich Stephanie Ladwig sofort an den Hollywoodfilm „Nachts im Museum“. Der sei auch Vorbild für die Aktion im Kreismuseum gewesen, entgegnet Leiterin Julia Meyer und führt die mit Taschenlampen bewaffneten Landräte dann durch die Ausstellung. Im Apothekerraum erfreut sich Reinhard Sager an einer Riechprobe alter Arznei, im Slawenzimmer erklärt Mittelalter-Darsteller Jörn Kruse antikes Handwerk und im Gilderaum schmückt sich Stephanie Ladwig mit dem Gildesilber der Plöner Schützenbrüder.

Wieder draußen sind sich beide Landräte einig, demnächst noch mal mit mehr Zeit zurückkehren zu wollen. Doch an diesem Tag drängt der Terminkalender. In drei Minuten hoch auf den Schlossberg? Kein Problem mit dem E–Bike, auch wenn Reinhard Sager danach etwas entkräftet feststellt: „Die Tour de France werde ich auch mit dem Teil nicht mehr gewinnen.“ Entschädigt wird er dafür dann mit einem entspannten Barbecue in „White Dinner“-Atmosphäre. Die Fielmann-Akademie hat dazu an einen komplett in weiß eingedeckten Tisch mit bestem Panoramablick auf den Großen Plöner See geladen. Es sei der Probelauf für die
ab 8. August geplante Aktion „White Dinner Picknick“, wie Gastgeber Torsten Neumaier berichtet. Damit wolle man allen Interessierten ein abendliches Picknick vor dieser traumhaften Kulisse ermöglichen, denn „die Plöner sollen ihr Schloss schließlich lieben.“

Stephanie Ladwig und Reinhard Sager ist diese Liebe zum Wahrzeichen der Stadt und seiner ganz besonderen Atmosphäre bereits jetzt anzusehen. Doch während Plöns Landrätin bei einem Sekt zufrieden bilanziert, der Tourismus der Region müsse sich bei so vielen innovativen Ideen keine Sorgen um die Zukunft machen, ist ihr Kollege aus Ostholstein vor allem froh, wieder festen Boden unter den Füßen zu haben: „Der Hochsitz war sicher die spannendste Erfahrung, aber eigentlich kann ich jetzt nur jedem raten, so etwas auch mal zu machen.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen