Arne Nedderhoff errechnet Silber

Die von Birgit Behr und Michael Rehbein betreuten Mathe-Asse: (von links) Hendrik Hohendahl, Julia Ehlers, Nick Jansen, Paula Altmann, Emma Kuhlmann, Finn Theuerkauf, Oliver Zech, Aaron Ehrig, Lilly Kastner, Malte Günther, Reimar Dudy und Arne Nedderhoff.
Die von Birgit Behr und Michael Rehbein betreuten Mathe-Asse: (von links) Hendrik Hohendahl, Julia Ehlers, Nick Jansen, Paula Altmann, Emma Kuhlmann, Finn Theuerkauf, Oliver Zech, Aaron Ehrig, Lilly Kastner, Malte Günther, Reimar Dudy und Arne Nedderhoff.

Voßschüler glänzt bei der landesweiten Mathe-Olympiade in Flensburg / Ostholsteiner Team erreicht außerdem zwei dritte Plätze

shz.de von
03. März 2017, 11:02 Uhr

Mit mehreren Podiumsplätzen haben Schüler aus Ostholstein bei ihrer Teilnahme an der landesweiten Mathe-Olympiade in Flensburg geglänzt. Ein zweiter und zwei dritte Plätze sprangen für die Gymnasiasten heraus.

Gleich bei seiner Premiere holte Arne Nedderhoff vom Eutiner Voß-Gymnasium den zweiten Platz. Der aus Malente stammende Fünftklässler kann dank seiner Silbermedaille seine Rechenkünste jetzt noch erweitern. Er darf an einem Mathecamp in Westensee (Kreis Rendsburg-Eckernförde) teilnehmen. Nur wenige Punkte weniger erreichte sein Klassenkamerad Oliver Zech, der damit eine sogenannte Anerkennung erhielt, die einem vierten Platz entspricht.

In der achten Klassenstufe errechnete sich Paula Altmann vom Leibniz-Gymnasium in Bad Schwartau mit ihrer Erfahrung aus den vergangenen Jahren den dritten Platz. Nur zwei Punkte fehlten ihr für eine Nominierung im Schleswig-Holstein-Team für die Bundesrunde in Bremerhaven, lediglich vier Punkte trennten sie vom Sieg in dieser Altersklasse.

Bronze holte auch Sechstklässlerin Lilly Kastner aus Bad Schwartau, womit die Schülerin des Leibniz-Gymnasiums erneut auf dem Podest landete. Die blinde Schülerin schreibt ihre Aufgaben mit einer besonderen Tastatur und hat enorm vom Mathe-Camp profitiert, für das sie sich im vergangenen Jahr mit einem Spitzenplatz qualifiziert hatte.

Insgesamt bestand die ostholsteinische Mannschaft aus 13 Gymnasiasten, die von der Kreisbeauftragten für die Mathematik-Olympiade, Birgit Behr (Eutin), und Michael Rehbein (Bad Schwartau) betreut wurden. Die älteren Schüler (ab Klasse 7) übernachteten gemeinsam mit allen Teilnehmern der anderen Kreise in der Jugendherberge in Flensburg. Die jüngeren (5. und 6. Klasse) reisten am zweiten Tag an. In Flensburg standen zwei vierstündige Klausuren auf dem Programm. Für die Schüler aus Eutin, Oldenburg und Bad Schwartau galt es, in der nunmehr dritten Runde anspruchsvolle Aufgaben zu lösen, die teilweise deutlich über dem Niveau der Kreisentscheide im November lagen.

Nur um einen Punkt verpasste Zwölftklässler Aaron Ehrig von der Eutiner Voß-Schule eine Anerkennung. Ebenfalls gute Leistungen zeigten Reimar Dudy und Felix Ohnesorge (beide Klasse 10) von der Voß-Schule, Nick Jansen (Oldenburg) und Hendrik Hohendahl (Leibniz-Gymnasium, Bad Schwartau, beide Klasse 9), Malte Günther, Emma Kuhlmann (Oldenburg, beide Klasse 7), Julia Ehlers (Gymnasium am Mühlenberg, Bad Schwartau, Klasse 7) und Finn Theuerkauf (Oldenburg, Klasse 6).

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen