zur Navigation springen

Majenfelde : Armin Penner übergibt Wehrführung an den 30-jährigen Benjamin Blöcker

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Generationenwechsel und Verjüngungskur bei der Jahresversammlung der Ortswehr Majenfelde-Quisdorf

von
erstellt am 09.Feb.2015 | 12:20 Uhr

Der 30-jährige Benjamin Blöcker wurde einstimmig zum Nachfolger von Ortswehrführer Armin Penner gewählt, der sein Amt zu 31. März abgibt.

„Ich bin und bleibe aus Überzeugung Feuerwehrmann“, verabschiedete sich Penner in die zweite Reihe. Er sei stolz, dass „aus einer kleinen Palisadenwehr, bei der die Spinde ausrangierte Kleiderschränke waren, eine ansehnliche Feuerwehr geworden ist“.

Viele Gäste gaben dem stets wortführenden Armin Penner noch gute Ratschläge: „Ich hoffe, dass Du Deinem Nachfolger die Chance gibst, dass er zu Wort kommt“, wünschte Quisdorfs Dorfvorsteherin Elke Sieck. „Halte den Mund, wenn Du nicht gefragt wirst“, war der Tipp von Kreisbrandmeister Ralf Thomsen an den 55-jährigen, Armin Penner, der insgesamt 38 Jahre und 312 Tage der Feuerwehr Majenfelde-Quisdorf angehört.

Penner hinterlasse nach 227  760 Stunden engagiertem Einsatz „ein gut bestelltes Feld“, dankte Gemeindewehrführer Andreas Riemcke. Sorgen bereite ihm allerdings der rückläufige Mitgliederstand bei den Aktiven und bei der Jugendwehr, für die dringend ein neuer Jugendfeuerwehrwart gesucht werde.

„Gute Jugendarbeit ist die beste Feuerversicherung für die Zukunft“, kommentierte die stellvertretende Bürgermeisterin Birgit Steingräber-Klinke den Aufbau des Nachwuchses. „Trete nie in die Fußstapfen Deines Vorgängers, sondern suche Deinen eigenen Weg“, empfahl Eutins Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt dem neuen Ortswehrführer.

„Ich möchte die Wehr erhalten, neue Mitglieder gewinnen und weiter auszubilden“, nannte Benjamin Blöcker dem OHA seine Zukunftsziele. Da er und sein Stellvertreter Niels Raese in Kiel und Sarau arbeiten, werde die Tagesverfügbarkeit bei Einsätzen durch den neu gewählten Gruppenführer Florian Lembke gewährleistet.

Mit der Wahl von Benjamin Blöcker und der 22-jährigen Stefanie Hein als Schriftführerin verjüngt sich der Wehrvorstand, die von dem stellvertretenden Wehrführer Niels Raese (31) und dem ebenfalls neu gewählten Kassenführer Rolf Behrens (55) unterstützt werden. Aktuell gehören der Wehr Majenfelde-Quisdorf 17 Aktive, ein Kamerad mit Zweitmitgliedschaft, fünf Ehrenmitglieder und 48 Fördermitglieder an. Drei Nachwuchskräfte sind in der Gemeindejugendfeuerwehr aktiv.

Für seine 40-jährige Mitgliedschaft wurde das Ehrenmitglied Günther Reimer mit der Ehrenspange in Gold ausgezeichnet. Und nach erfolgreichen Fortbildungen wurde Benjamin Blöcker zum Löschmeister ernannt.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen