Eutin : Arbeiten für Hotel-Neubau an der Stadtbucht starten

shz+ Logo
Mitarbeiter der Eutiner Werkstätten begannen gestern mit den Arbeiten auf dem Gelände. Die Birke ist der einzige Baum, der auf dem Grundstück fürs Hotel weicht.
Mitarbeiter der Eutiner Werkstätten begannen gestern mit den Arbeiten auf dem Gelände. Die Birke ist der einzige Baum, der auf dem Grundstück fürs Hotel weicht.

Spatenstich für Inklusionshotel im März. Baustellenzufahrt soll zur Entlastung der Nachbarn über eigenen Grund erfolgen.

Exklusiv für
shz+ Nutzer
shz+ Logo

Avatar_shz von
24. Februar 2020, 15:40 Uhr

Eutin | Die ersten Bauvorbereitungen für das Inklusionshotel an der Eutiner Stadtbucht haben begonnen. „Seit Freitag habe ich endlich die Baugenehmigung“, sagt Reinhard-Ehmke Sohns, Geschäftsführer von „Den Ostho...

utniE | eDi rentse Beuboragietuevnrn frü sda intsokuenlhIslo an rde Etniuer catbdutSht benha boenenn.g Si„te grFeati abhe chi ichndel edi nhmB“uggegn,eiua tgas hhdemiREr-anke hSnso, frtfhcsrhäeGüse vno nDe„ rnnl.tsot“esOhei „irW stehne in nde tceah“.rtnrlSö

 

aeteuhtullaBszrnf lols – zur sultntaEng edr Nchabnar – üebr eeeisng csrGnkdüut eeflgonr

Mti tFnläertedrban resepnrt ebbeleirrigtsAet renRai hcsO nvo dne utrieEn nskätetetWr ndu inse ebesni Mnan karesst rntGe-a dnu sscmdLnaab-thTaeufa resgnte moattVigr den cirhBee an der batudhSttc ,ba um eien ekiBr uaf mde süurtkcdnG gäbseuazn dun reekienl Bumeä na dre Seeit urz nvo ohnSs rbreonewne i,llaV edi hrvoer edr iraeoM-Fiseml ,ehrtöeg uz .rnode eli„W edi eumBä an dre tSeie auf med strudkücGn rüf eid ptPaleräkz hneecwi ,nssmeü mneenh wri ies jttez leghic egw, um eid uhleusretBlntfzaa eürb dsa eeineg udncüktsGr uz oiergnnaeris udn eid suBtgnela rübe asd elolRnd ma keG-Bnegarel üfr edi ehnwnoAr so egigrn iwe mhciglö uz ehtln,“a gsate o.Shsn

 

tapitcehnsS rüf onhsleIluktoisn mi März pl:ntaeg ueats,natrR älraVusnutrmentgaes und bhWeleselsncire ürf llae ofnfe

ore,ngM kitnegdü shnSo na, stnehe eepsGhcär mti rde umBrifaa rvoe,b ied eid rrbeuEadeintab udn gBairnieuuehsnelltcnt eünermhneb llso. rDe tSphtiasnec ürf Esnuti Htleo ni g-ea1aL sit mi Mäzr elg.atnp

uAhc leal gnflcohnnaede rtiethSc esein erietvobrt,e asgt S,hsno der ihcs canh menegie Bunkdeen srhe ,fuert sdas es nnu ilchedn s.ehgole ctNhi urn als nriteEu ruBehar udn enrnrhUem,te eonrdns huac lsa uraebnenrdnvtrue Mhcens sei mih iithwcg w,egeens so nigew wie hmigclö ni den sewhaeenncg bsmaeundaBt auf emd dkctursGnü na rde ttbucadtSh zugnineierf.e irW„ abneh uhrdc enie chcksgeite tgRuinmfaulaeu ieen ekrVnreguelin eds röpekaBrus h,stfefcag odssas wir ide denrane eBäum ahtlneer könen“,n tbneto onShs. Die 44 ieeormpzlmpD nntknöe nahc ewi vro wie aneptlg tiaseirerl eenrd,w hgilildec ide bänermuNee sinee aenlvkhcsrt wr.done rFü iuEnt lslo sad nhIstuiolnl,soke sda aht nosSh von gfnaAn an en,ttbo ine recthe taSzhc end.erw aNhc henaJr iesnknred tenaztlehenB und cnraÜsntätesguehngb nateth chsi chau irseBeeürmtgr ndu vrtttedreatrSe rebü nde Esssuncthl sed utEienr rhenreUtnesm 1270 getfreu , na dre udttctaShb ien leHot zu rcteiehrn – itm ,ruuasgangTm traoeomiGsn und lbeeheissrWencl üfr l,lae inhtc nur edi eHe.toltgäs

mI Dzmeereb 8102 abg es end rSuitwgrefeen sde iäcnhends obrthruüAesckrit tekWut & ofghRn,i nie arJh trsepä atthe sShon ied tsmmnuZgiu rüf dne uafK sed tdecnbahtSgu.eädslt ieD -lrsleiMoV,a afu edr lhakcrePfä üfr dsa otleH etentsnhe dnu ni dre ni edr urentne teEag sda arüuoBb ngeeeitcrhti eednwr lsol, tthae re da nshoc .erewbonr

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen