Arabischer Supermarkt im einstigen Küchenstudio eröffnet

Mohammed Almassri bietet arabische Lebensmittel. Seine Ware bekommt er aus Hamburg und Berlin.
Mohammed Almassri bietet arabische Lebensmittel. Seine Ware bekommt er aus Hamburg und Berlin.

shz.de von
06. September 2018, 00:36 Uhr

Im Eckgebäude an der Weidestraße, einst Küchenstudio Tolinzki, eröffnete in dieser Woche der „Sham Market“. Mohammed Almassri bietet arabische Lebensmittel, Süßwaren und Pflegeprodukte an. Der 24-Jährige, der ursprünglich aus Idlib in Syrien stammt, lebt seit dreieinhalb Jahren in Deutschland. Die meiste Zeit davon in Lübeck. Schon in Syrien betrieb er einen Supermarkt und wollte, nachdem er für verschiedene deutsche Arbeitgeber tätig war, gern wieder sein eigener Chef sein. „Ich habe überlegt, wo es sich am besten zwischen Kiel und Lübeck anbietet, so ein Geschäft zu eröffnen“, sagt Almassri. In Lübeck selbst gebe es vier oder fünf Geschäfte mit größerem arabischen Angebot, da habe er sich wenig Chancen ausgerechnet, ebenso in Kiel. Seine Wahl fiel auf Eutin, weil es hier auch genügend Kunden gebe, so Almassri. „Die Rückmeldungen sind super, die Menschen, die kommen freuen sich, das es den Laden gibt“, sagt der Betreiber. Auch die Rückmeldung von Deutschen auf Facebook sei gut. Noch ist er von 8 bis 20 Uhr allein im Geschäft, doch sobald es besser laufe, suche er sich Mitarbeiter. Wen er am liebsten sofort einstellen würde, ist ein Fleischermeister: „Ich möchte gern eine Fleischerei integrieren, doch dazu brauche ich einen Meister.“

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen