Plön : Apothekergarten begeisterte die Besucher

Kreismuseum und Kräutergarten wurden am Sonnabend gut besucht.  Fotos: Kuhr (3)
1 von 3
Kreismuseum und Kräutergarten wurden am Sonnabend gut besucht. Fotos: Kuhr (3)

Initiative Schönes Plön freut sich über positive Resonanz zum ersten „Tag des Apothekergartens“. Der Vorstand berät über eine Wiederholung.

von
31. Mai 2015, 18:30 Uhr

Das „durchwachsene“ Wetter am Sonnabend schadete dem „Tag des Apothekergartens“ in Plön nicht. Einige Hundert Interessierte waren zum Kreismuseum gekommen, um davor und im Haus mehr über Kräuter und ihre Heilwirkung zu erfahren. Einer der Höhepunkte war die Darstellung von Apotheker und Bürgervorsteher Dirk Krüger in der alten Hof-Apotheke im Obergeschoss des Kreismuseums.

Krüger zeigte dort die heutige Herstellung von Arzneimitteln am Beispiel von Kapseln oder Salben mit einem automatischen Rührsystem. Raimund Paugstadt, der Vorsitzende der Initiative Schönes Plön, freute sich über die große Resonanz: „Die Führungen durch den Kräutergarten sind sehr gut angenommen worden.“ Beim Tag des Apothekergartens ging es um riechen, schmecken und fühlen. Übrigens: mit einer hohen Wiederholungsrate. „Wir werden im Vorstand darüber sprechen, ob wir diesen Tag wiederholen“, sagte Raimund Paugstadt.

Der Plöner Lidl-Markt goss allerdings etwas „Wasser in den Wein“. Auf dem Parkplatz hielt ein barscher Sicherheitsmann Wache. Er hatte Parker, die zum „Tag des Apothergartens“ oder in die Innenstadt gehen wollten, aufzufordern, ihr Fahrzeug an einem anderen Ort zu parken. Die weitaus freundlichere Lidl-Filialleiterin Koch erklärte die Maßnahme: „Wir erweitern unseren Markt um einen Backshop. Dafür stehen schon zwei Container vor dem Markt, die die vorhandene Parkfläche einschränken.“ Es habe schon viele Unfälle auf dem Lidl-Parkplatz gegeben. Deshalb sei man bei Lidl auf jeden Parkplatz angewiesen. Donnerstag normalisiert sich alles.

Die Initiative Schönes Plön lässt sich davon nicht beirren und macht auch für den Plöner Lidl-Markt die Stadt schöner. Im Herbst, so Raimund Paugstadt, werden weitere Blumenzwiebeln mit Krokussen und Narzissen an den Ortseingängen gepflanzt. Diesmal ist der Bereich der Auffahrt zum Schlossgebiet vor der Schlossgarage dran.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen