zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. November 2017 | 06:40 Uhr

Ansturm der Kurpark-Künstler

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Über 50 Bewerbungen für das Kulturprojekt „Malenter Metamorphosen“ / Organisatoren starten Mitmach-Aktion „Bunter Stuhl“

shz.de von
erstellt am 25.Mai.2017 | 21:22 Uhr

Mehr als 50 Künstler haben sich für eine Teilnahme am Kulturprojekt „Malenter Metamorphosen“ (MMM) im Kurpark beworben. 30 von ihnen nahmen die Organisatoren in die engere Wahl. Unter dem Motto von Veränderung und Wandel stehen dort Mitte September eine Ausstellung, Mitmachaktionen für die ganze Familie, Musik, Tanz, Gesang und Geschichten op platt auf dem Programm.

„Mit einer derart hohen Zahl an Bewerbungen von Malern, Bildhauern und Objektkünstlern hatten wir nicht gerechnet“, erklärten Julia Freese, Vorsitzende der Freunde des Kurparks, und GLC-Vorstand Edith Brasche als Vertreterin des Tourismus-Service Malente bei der Vorstellung einiger der eingereichten Arbeiten. Gesichtet hat sie die Malenter Künstlerin Hildegard Grenzemann-Spiller, die sich mit eigenen Arbeiten an der Schau beteiligt. Sie arrangiert Kiefernnadeln auf Fotopapier, belichtet und koloriert die Bilder. Andrea Wegner-Krispin, Kunstlehrerin in Lütjenburg, plant Figuren Malenter Persönlichkeiten aus Ton mit Teilen, die immer neu kombiniert werden dürfen. Die Plöner Künstlerin Birgit Soltau faltet Buchseiten zu Kunst. „Eigentlich sind es nur Eselsohren, es wird nichts geschnitten“, beschrieb die Plönerin ihr Werk. Sie will bei MMM eine Mitmachaktion anbieten.

Dieter Rose aus Malente ist als regionaler Künstler ebenfalls dabei, andere reisen aus Frankfurt, Hanau oder Dänemark an. Hildegard Grenzemann-Spiller fährt nach Kassel, um die Werkstücke einer Studentin abzuholen. Einer der Künstler hat sich mit dem Thema „Verwelkung“ befasst und druckt Fotos auf Holz. Papierfalttechnik ist vertreten wie eine Kreation aus angebrannten Streichhölzern auf Leinwand oder auch Marmorskulpturen. Maler Alexander Strohte (Hamburg) will das Thema an den runden Teichen des Kurparks umsetzen.

Julia Freese stellte einen bunten Stuhl in Regenbogenfarben vor, der mit Pflänzchen in winzigen wassergefüllten Behältern ausgestattet ist. Die Aktion „Bunter Stuhl“ ist ein Angebot an Malenter Geschäftsleute, einen Stuhl zu gestalten und in individuelle Kunstwerke zu verwandeln. Rohlinge sind im Pavillon des Tourismus-Service zu je 10 Euro erhältlich. Eine Spende werde gern genommen. Die verwandelten Stühle sollen die Schau im Kurpark ergänzen, könnten dauerhaft in den Geschäften verbleiben oder auch verkauft werden, um den Erlös den Metamorphosen zu stiften.

In jedem Fall erhoffen sich die Organisatoren spendenfreudige Malenter zur Unterstützung der Kulturaktion. „Wir haben eine Theateraufführung in petto, die noch finanziert werden muss“, sagte Julia Freese. Als Sponsor habe man die Sparkassen-Kulturstiftung an der Seite, dankte Edith Brasche. Alle anreisenden Künstler erhielten eine Aufwandsentschädigung. Weitere Bewerbungen sind willkommen.

> Malenter Metamorphosen, Kurpark Malente, 16. und 17. September, jeweils ab 11 Uhr. Der Eintritt ist frei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen