zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

20. August 2017 | 14:04 Uhr

Ansprechende Leistung bei Minusgraden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

„Ich bin mit der gesamten Woche zufrieden“, sagte Trainer Mecki Brunner gestern, als er nach dem Abpfiff des Fußablltestspiels von Eutin 08 gegen den TSV Altenholz wieder „aufgetaut“ war. Bei zweistelligen Minusgraden zeigten die Gastgeber auf Kunstrasen gegen den Vierten der Schleswig-Holstein-Liga eine ansprechende Leistung und unterlagen mit 0:3(0:1) Toren.

Unmittelbar vor dem Anpfiff meldete sich Torjäger Kevin Hübner wegen einer Fersenprellung zu Laufeinheiten ab. „Es war vernünftig ihn zu schonen“, sagte Brunner. Er lobte seine Mannschaft, die dem Gegner wenig Raum ließ. Den Gegentoren in der 35., 78. und 88. Minute seien Abwehrfehler vorausgegangen, stellte Brunner fest. „Und in der Schleswig-Holstein-Liga werden solche Fehler bestraft“, sagte Brunner, der das Testspiel als erste Standortbestimmung ansah, denn die Eutiner hatten seit dem 6. Dezember kein Spiel mehr unter freiem Himmel absolviert.

Auf dem harten, aber gut bespielbarem Platz bestmmten zunächst die Gäste das Geschehen. Doch die Eutiner Abwehr ließ sich nur selten in Verlegenheit bringen. Und als die Altenholzer zum Schuss kamen, war Torwart Fabian Oeser auf dem Posten. Auf der anderen Seite inszenierten die Gastgeber einige Offensivaktionen, blieben aber im Abschluss ungefährlich. Der Gegentreffer vor der Pause resultierte aus einem präzisen Pass in die Mitte, bei der sich die Eutiner Abwehr kurz uneinig war. Zur zweiten Halbzeit nahm Mecki Brunner einige Spielerwechsel vor. Die Eutiner hatten jetzt Chancen zum eigenen Torerfolg, scheiterten jedoch zweimal durch Florian Schumacher und einmal durch Lasse Bork. Ihren nächsten Test bestreiten die Eutiner am kommenden Sonnabend, dem 1. Februar, um 14 Uhr gegen den TSV Plön.

zur Startseite

von
erstellt am 27.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen