Annemarie Stöver ist eine Spitzen-Pflegerin

Annemarie Stöver gehört zur Pflege-Nachwuchs-Elite Deutschlands.
Foto:
Annemarie Stöver gehört zur Pflege-Nachwuchs-Elite Deutschlands.

Dritter Platz beim Bundeswettbewerb „Bester Schüler Alten- und Krankenpflege“

von
13. Juni 2014, 14:21 Uhr

Mit einem beachtlichen dritten Platz im Gepäck kehrt die „Ameos“- Schülerin im zweiten Ausbildungsjahr, Annemarie Stöver, vom Bundeswettbewerb „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege“ zurück. Sie behauptete sind in einem Wettbewerb mit über 20 000 Teilnehmern.

Bereits Anfang des Jahres setzte sich Annemarie Stöver als Landesbeste durch: Sie qualifizierte sich in der Vorentscheidung für das Bundesfinale mit 23 Teilnehmern in Leipzig. Gemeinsam mit ihrer Lehrerin, Christina Ochs, fuhr Annemarie Stöver zum Wettbewerb mit schriftlichem, praktischem und mündlichen Teil.

Vor den fünf Fachprüfern musste Annemarie Stöver in vier verschiedenen Bereichen ihr Fachwissen unter Beweis stellen. Nach der Prüfung wusste ihre Lehrerin sofort, dass die Prüfung sehr gut verlaufen sein musste. „Das Strahlen und Leuchten in Anne Stövers Augen verriet es mir sofort“, sagte Christina Ochs.

Sie setze sich dabei vor allem auch gegen die Konkurrenz aus dem dritten Ausbildungsjahr durch und schnitt als beste Schülerin im 2. Ausbildungsjahr ab. Eine Reise nach Berlin für zwei Personen und ein Taschengeld sind ihr Lohn. „Hinter mir liegen drei spannende, aufregende und emotionale Tage, die ich niemals mehr vergessen werde“, sagte sie. Die Erfahrungen, die sie beim Wettbewerb sammeln durfte, hätten sie und ihr Pflegeverständnis bereichert. Der Leitsatz von Annemarie Stöver bleibt: „Ich will was verändern in der Pflege.“

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen