zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

12. Dezember 2017 | 21:35 Uhr

Annemarie Stöver die Beste im Norden

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Altenpflege-Schülerin aus Neustadt hat sich für Bundeswettbewerb qualifiziert

von
erstellt am 16.Mai.2014 | 13:05 Uhr

Annemarie Stöver lernt den Beruf der Altenpflegerin am Ameos-Institut Nord in Neustadt. Als beste und als einzige Schülerin aus Schleswig-Holstein hat sie sich für die Endausscheidung des Bundeswettbewerbes „Bester Schüler in der Alten- und Krankenpflege 2014“ qualifiziert, der am 5. und
6. Juni in Leipzig ausgetragen wird.

Wertschätzung und Respekt gegenüber dem Menschen sind für eine gute Pflege unabdingbar. Ohne fachliche Kompetenz und Wissen um die Fähigkeiten, Ressourcen, Bedürfnisse und Probleme der pflegebedürftigen Personen und ihrer mit betroffenen Bezugspersonen wird Pflege jedoch nicht erfolgreich sein: Diese Feststellung von Monika Krohwinkel, Professorin für Pflegewissenschaften, macht sich der Verein zur Förderung pflegerischer Qualität zum Leitsatz für einen Bundeswettbewerb der Schüler in der Gesundheits- und Krankenpflege sowie der Altenpflege.

Alle Alten- und Krankenpflegeschulen in Deutschland hatten Ende vergangene Jahres die Möglichkeit zur Teilnahme am Bundeswettbewerb, dazu gab es für die Schüler eine Klausur. Wegen der Größe des Landes darf aus Schleswig-Holstein ein Teilnehmer in das Finale, in dieser Vorrunde qualifizierte sich Annemarie Stöver.

Im Finale erwartet die Schülerin eine praktische Prüfung, die Entwicklung einer Pflegeplanung sowie ein fachliches Kolloquium. Bei der Vorbereitung hilft Christina Ochs, Dozentin und Pflegewissenschaftlerin des Ameos-Instituts. „Da ich von der fachlichen Qualität unserer Schüler und insbesondere von Frau Stöver überzeugt bin und mir das Konzept des Bundeswettbewerbes sehr gut gefällt, freue ich mich, Frau Stöver vor und während des Finales coachen zu können.“

Annemarie Stöver sagt: „Mein Ziel ist es, etwas in der Pflegepraxis zu verändern. Ich möchte eine qualitativ hochwertige Pflege den Hilfebedürftigen gegenüber gewährleisten und anderen Menschen zeigen, dass der Beruf des Altenpflegers ein verantwortungsvoller, anspruchsvoller und schöner Beruf ist.“ Sie sei hoch motiviert, neugierig und gehe voller Freude nach Leipzig.

Für Theresia Kleikamp, Pflegeleiterin bei Ameos, und Heino Esmann, Leiter der Schule, sei das Abschneiden ihrer Schülerin auch ein Beleg für ein gutes Ausbildungskonzept. Das Konzept der integrierten Pflegeausbildung einhergehend mit einer engen Verzahnung von Theorie und Praxis biete den Schülern eine Ausbildung auf hohem Niveau.

Für Annemarie Stöver würde sich ein Sieg in Leipzig auf jeden Fall lohnen: Hauptgewinn ist eine Reise nach New York für zwei Personen im Wert von 2000 Euro plus 250 Euro Reisegeld.





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen