Angriff der BSG Eutin war zu harmlos

shz.de von
02. April 2016, 15:28 Uhr

Die Fußballerinnen der BSG Eutin unterlagen in der Verbandsliga Süd 0:2(0:1) bei der SG Wilstermarsch. Der Beginn der Partie war von Mittelfeldgeplänkel geprägt.

Nach einem Querschläger erzielte Annika Finnern-Sliwinski für die Gastgeberinnen das 1:0 (15.). Nach dem Seitenwechsel führte ein langer Ball, den Angie Kolbe verwandelte zum 2:0 (60.). Zwar kam die BSG nun zu Chancen, doch insgesamt blieb die BSG zu harmlos vor dem Tor. Die beste BSG-Chance hatte Merla Bresa aus sechs Metern, doch sie verzog. „Wir haben es in der ersten Halbzeit nicht geschafft, gefährlich vor das gegnerische Tor zu kommen. In der zweiten Hälfte waren die Abschlüsse zu ungenau“, sagte BSG-Trainer Sören Hüttmann nach dem Schlusspfiff.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen