zur Navigation springen

Nierkleveez : Andrea Strämke neue Leiterin auf dem Osterberg

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Andrea Strämke. will auf dem Osterberg zeigen, dass auch eine verheiratete Frau mit einer achtjährigen Tochter eine Führungsposition übernehmen und dabei Familie und Beruf unter einen Hut bringen kann.

von
erstellt am 21.Mär.2016 | 15:10 Uhr

Die 42-jährige Andrea Strämke aus Kiel ist neue Leiterin des Osterberg-Instituts in Niederkleveez. Offiziell steht sie seit 1. März auf einer Stufe mit Institutsleiter Jürgen Meereis. Andrea Strämke ist auf dem Osterberg angetreten, um ihr aufgebautes Netzwerk für die Karl-Kübel-Stiftung zu nutzen.

Die neue Leiterin des Osterberg-Institutes hat in Kiel Soziale Arbeit studiert und 2005 schon ihr Anerkennungsjahr dort verbracht. Danach nahm sie als Teilnehmerin von Seminaren aber später auch als Seminarleiterin im Osterberg-Institut teil. Andrea Strämke war beim DRK-Landesverband von 2006 bis 2013 im Bereich Kinder- und Jugendhilfe tätig und hat dort ein Netzwerk in die Politik, Fach- und Berufsschulen aber auch der Wirtschaft aufgebaut. Kooperation und Vernetzung sind ihr Ding. Danach war sie Geschäftsführerin der Landesarbeitsgemeinschaft der Freien Wohlfahrtsverbände und machte daneben ihren Master.

„Man hat mich hier zu einer Bewerbung motiviert“, schmunzelte Andrea Strämke. Sie will auf dem Osterberg zeigen, dass auch eine verheiratete Frau mit einer achtjährigen Tochter eine Führungsposition übernehmen und dabei Familie und Beruf unter einen Hut bringen kann.

Zunächst will Andrea Strämke Eindrücke von Seminarteilnehmern aber auch Seminarleitern sammeln. Das Durchschnittsalter der Seminarteilnehmer liegt bei 45 Jahren. Andrea Strämke möchte mehr junge Familien und junge Eltern ansprechen. Außerdem wäre es prima, wenn sich der Osterberg zum Treffpunkt von Menschen aus der Region entwickelt. Hilfestellungen für junge Menschen könnten durch Mädchenkurse, Biografiearbeit mit Frauen oder auch Familienkurse sein.

Junge Menschen, so Andrea Strämke, sollten sich wieder auf sich selbst besinnen, das Vertrauen in sich selbst zurückfinden und wieder Verantwortung für sich übernehmen. Und Eltern? Sie sollten mutiger werden, mehr Zeit für ihre Kinder und die Familie zu beanspruchen. Andrea Strämke möchte junge Menschen in ihrer Persönlichkeit stärken. Im Osterberg-Institut werden etwa 300 Veranstaltungen mit rund 4800 Teilnehmern angeboten. Dafür sorgen rund 200 freie Seminarleiter und 19 Mitarbeiter auf dem Osterberg.  

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen