zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

15. Dezember 2017 | 01:51 Uhr

Andre Gerartz steuert zum 4:1 zwei Treffer bei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eishockey-Oberligist EHC Timmendorf kehrte mit einem verdienten 4:1(1:0, 3:1, 0:1)-Sieg vom Derby beim Adendorfer EC zurück. Die Partie war bereits nach dem zweiten Drittel entschieden.

Trainer Sven Gösch hatte sein System umgestellt. So sollte seine Mannschaft bereits in der neutralen Zone für Druck sorgen. Die Taktik ging auf. Die „Beach Boys“ agierten überlegen und ließen kaum Konter der Gastgeber zu. Für die Führung sorgte Patrick Saggau in der 17. Minute. Adendorf gelang zwar in der 26. Minute der Ausgleichstreffer, doch Andre Gerartz, Jesper Delfs und erneut Gerartz sorgten bis zur zweiten Pause für die Entscheidung. Der zweite Adendorfer Treffer im Schlussdrittel war nur noch Ergebniskosmetik.

„Hätte Adendorf mit Korff nicht so einen starken Goalie gehabt, hätten wir deutlicher gewonnen. Aber ich bin zufrieden, zumal wir uns die beiden Gegentore selbst reingelegt haben“, sagte Gösch, der besonders seine dritte Reihe mit Rino Schroeder, Christopher Röhrl und dem zweifachen Torschützen Gerartz lobte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen