An elf Stationen soll in Plön die Evolution erklärt werden

shz.de von
06. Juli 2018, 12:32 Uhr

Die Max-Planck-Gesellschaft wird 70 Jahre alt. Das nimmt das Plöner Max-Planck-Institut (MPI) für Evolutionsbiologie zum Anlass, in der Stadt etwas Bleibendes zu organisieren und einen erdgeschichtlichen Pfad mit elf Stationen zu schaffen, der die Evolution erzählt, erläuterte MPI-Leitungsmitglied Dr. Diethard Tautz im Ausschuss für gesellschaftliche Angelegenheiten, Umwelt und Tourismus (GUT).

Start ist an der Sonne
des Planetenpfades am Strandweg, Ziel am MPI August-Thienemann-Straße. In Deutsch und Englisch befassen sich die Tafeln mit folgenden Daten der Evolutionsgeschichte: 3800 Millionen (Mio.) Jahre vor der jetzigen Zeit Beginn des Lebens, 3000 Mio. erste Photosynthese, 2400 Mio. erste Sauerstoffatmosphäre, 1800 Mio. erste Enkaryonten (Zellkerne), 1000 bis 800 Mio. Holozoa (vielzellige Tiere entstehen), 560 Mio. Kambrische Explosion (Entwicklung tierischen Lebens), 480 Mio. Besiedelung Land, 200 Mio. Beginn Erdmittelalter, 99 Mio. teils Aussterben der Tiere, die Dinos kommen, 65. Mio Beginn der Erdneuzeit (Ende Dinos), 5 Mio. Beginn Entstehung des Menschen. Einstimmig begrüßte das Gremium die kurzfristige Umsetzung.

Ann-Christin Eggert (Die Linke) schlug einen QR-Code als Link zu Erläuterungen in leichter Sprache vor. Gedacht sei an Schilderdruck auf Kunststoffplatten an Edelstahlständern, so Tautz. Die Kosten übernehme das MPI. Falls der Bauhof unterstützen könnte, dürfe die Verwaltung gern die Kosten in Rechnung stellen. Am 14. September soll Eröffnung sein.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen