Am Wochenende ist Kaninchenschau in Süsel

Holger Jührs zeigt den Grundschülern den englischen Widder mit riesigen Schlappohren und einen Farbenzwerg.
1 von 2
Holger Jührs zeigt den Grundschülern den englischen Widder mit riesigen Schlappohren und einen Farbenzwerg.

shz.de von
21. November 2015, 00:32 Uhr

„Oh, ist der niedlich“, rufen Grundschulkinder, als sie in die Gitterbox des Kaninchens mit den größten Schlappohren schauen. „Der englische Widder ist einer der ältesten Kaninchenrassen“, erklärt Holger Jührs, Vorsitzender des Kaninchenzuchtvereins Eutin. Die rund 230 Schulkinder in Süsel dürfen gestern schon einmal Probe-streicheln und schauen, bevor heute ab 10 Uhr die offizielle Ausstellungsschau des Vereins mit rund 130 Tieren eröffnet wird – darunter Großchinchillas, Blaue Wiener, Rote Neuseeländer und Farbenzwerge – die Liste der vertretenen Rassen ist lang.

Während die Erstklässler das ein oder andere Kaninchen kraulen, um die unterschiede in der Fellbeschaffenheit zu fühlen, bewertet Preisrichter Norbert Marxen die Tiere nacheinander in insgesamt sieben Kategorien. „Wir achten auf das Gewicht, das Fell, den Pflegezustand, ob die Krallen geschnitten, die Tiere sauber sind und natürlich auf die speziellen Rasseeigenschaften der Tiere“, sagt Marxen, der in den Herbstmonaten fast an jedem Wochenende im Land unterwegs ist, um Kaninchen zu beurteilen. Das Urteil ist wichtig für die Zucht und die Züchter.

Unter den Ausstellern ist auch Jajo Oosting, Vorsitzender des Neustädter Kaninchenzuchtvereins, mit Tieren der Rasse Deilenaar. „Ich wurde vergangenes Wochenende Europameister mit meinen Tieren in Frankreich“, sagt er stolz. Sein Sohn sei mit den Tieren vor Ort gewesen – und „glücklicherweise weit genug weg von Paris“.

Die Schau ist heute von 10 bis 18 Uhr, morgen von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Wo? In der Turnhalle am Schulzentrum, neben einer Tombola gibt’s auch Kaffee und Kuchen.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen