Am Ende gingen die Kräfte aus

Nicht nur wegen ihrer Wurftechnik zeigte Lotte Braun gegen den BBC Rendsburg eine überragende Leistung.
1 von 2
Nicht nur wegen ihrer Wurftechnik zeigte Lotte Braun gegen den BBC Rendsburg eine überragende Leistung.

U17-Basketballerinnen der BG Ostholstein verlieren nach intensiv geführtem Spiel 52:68(31:25) gegen den BBC Rendsburg

shz.de von
14. März 2017, 09:29 Uhr

Die U17-Basketballerinnen der BG Ostholstein leisteten in der Oberliga gegen den BBC Rendsburg Schwerstarbeit – und wurden letztlich für ihren Einsatz nicht belohnt. Das Team um Trainerin Andrea Höch verlor mit 52:68(31:25) Punkten.

„Im wohl anstrengendsten Saisonspiel gegen BBC Rendsburg standen sechs Stammspielerinnen zur Verfügung, von denen Vera Seidel eine Handverletzung hatte und Marie Kristin Brunner über eine Zerrung im Oberschenkel klagte“, berichtet Andrea Höch. Kurzfristig seien Jana Jacobsen und Louisa Maczey eingesprungen. So hatte die BG Wechselmöglichkeiten. Der BBC Rendsburg hatte elf Spielerinnen aufgeboten, von denen zwei über Erfahrungen aus der Regionalliga verfügen. In den beiden ersten Vierteln hielten die Eutinerinnen gut mit und gingen sogar in Führung. Zur Halbzeit lagen die Gastgeberinnen mit sechs Punkten vorn.

Nach der Pause lief es für den BBC besser. Die Rendsburgerinnen stellten ihre Abwehr auf eine Zonenverteidigung um. Mit dieser Maßnahme seien die Eutinerinnen nicht zurechtgekommen. Die Folge war, dass die Gastgeberinnen viele Fouls begingen. So schied Vera Seidel in der 27. Minute mit ihrem fünften Foul aus, Marie Kristin Brunner kassierte in der 22. Minute ihr viertes Foul. Das dritte Viertel ging mit 6:27 Punkten verloren. Obwohl das BG-Team noch einmal alles gab und jetzt durch schnellere Pässe besser klar kam, ging auch das letzte Viertel mit 15:16 verloren.

„Ein besonderes Lob geht an Lotte Braun, die nicht nur Topscorerin wurde, sondern auch in der Defense eine tolle Leistung gegen Regionalligaspielerin Lea Schleth ablieferte“, sagte Andrea Höch nach dem Spiel.

Am Sonnabend, dem 25. März, wollen die Eutinerinnen im Rückspiel den 16-Punkte-Rückstand im direkten Vergleich aufholen. Die Eutinerinnen spielten mit Lotte Braun, Marie Kristin Brunner, Jana Jacobsen, Milena Knieß, Louisa Maczey, Cora und Cosima Mannitz sowie Vera Seidel.

zur Startseite
Karte

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen