Alte Märchen und Geschichten

von
20. Dezember 2016, 11:51 Uhr

Zu einem märchenhaften Erzählabend am Donnerstag, 29. Dezember, laden drei Erzählerinnen und ein Erzähler um 17.30 Uhr in die Hospitalkirche am Neustädter Hafen ein. „ Die Zeit ,zwischen den Jahren‘ ist eine Zeit des Innehaltens, aber auch eine Zeit, um alte Geschichten zu hören und weiterzuerzählen“, sagt die Initiatorin der Veranstaltung, Claudia Süssenbach. Die frei erzählten Märchen, Geschichten und Sagen für Zuhörer ab zehn Jahren handeln von den zwölf Nächten zwischen Weihnachten und Dreikönigstag, die seit jeher als heilige Zeit gelten. Für die Völker des Nordens war es die Zeit der Rauhnächte, in der Odin mit seinem wilden Heer im Sturmwind durch die Nächte tobte und in der Frau Holle übers Land zog, um die Felder mit Fruchtbarkeit für das kommende Jahr zu segnen. Viel altes Brauchtum rankt sich darum, manches wurde später christlich neu gedeutet. „In die alten Rauhnächte brachten die Christen das Licht des Gottessohnes Jesus Christus und konnten anknüpfen an alte Wahrheiten, die sie neu erzählten“, erläutert Claudia Süssenbach.

Luise Gündel, Inge Reiners-Woch, Rainer Mensing und Claudia Süssenbach haben das Handwerk der Erzählkunst gemeinsam an der Universität der Künste in Berlin gelernt. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten. In der Pause gibt es Punsch und Kekse.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen