zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 21:22 Uhr

Alt und Jung machen Musik

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Im DRK-Pflegezentrum kommen jeden Donnerstag Kinder und Senioren zum Musizieren zusammen

„Wie schön, heute sind die Kinder wieder da“, freut sich eine ältere Dame und lächelt. Mit einem Lied begrüßen sich jeden Donnerstagnachmittag Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren und die Senioren des DRK-Pflegezentrums in der Waldstraße. Sie kommen im Webersaal zusammen, um gemeinsam zu musizieren. Es werden Lieder gesungen, die mit Rhythmus-Instrumenten wie Klanghölzern, Trommeln, Triangeln und Klangbausteinen begleitet werden. Die Gruppenstunde rankt sich immer um ein bestimmtes Thema. Jahreszeiten werden genauso zum Inhalt gemacht wie Themen, die den teilweise hochbetagten Menschen noch aus ihrer Vergangenheit vertraut sind.

Es wird Musik gehört, dazu getanzt oder es werden
Tücher im Rhythmus geschwungen. Dabei entsteht eine fröhliche entspannte Atmosphäre und alle Teilnehmer spüren die bereichernde Erfahrung, die ihnen die
wöchentliche Musikstunde bringt. Durch das musikalische Miteinander kommen beide Generationen in Kontakt und lernen sich kennen. Besonders positiv wirkt dieses Beisammensein auf Menschen mit Demenz. Es handelt sich bei dem Treffen um ein Pilotprojekt der Kreismusikschule, das durch „Musikschultaler“ des Schleswig-Holsteinischen Musikfestivals finanziert wird. Seit Beginn des Jahres 2013 läuft im DRK-Pflegezentrum das Projekt der Musikschule Eutin. Über Musik werden Beziehungen aufgebaut und Berührungsängste abgebaut.

„Gemeinsam die Freude
an der Musik zu erleben, steht im Vordergrund“, erklärt Musikgeragogin Gisela von Plathen. Durch eine Spende des Inner-Wheel-Clubs konnten zwei Harfen angeschafft werden, Musikinstrumente auf denen alte Menschen nach einem Punktesystem Lieder spielen können. Inner-Wheel ist Teil einer weltweit organisierten Frauenvereinigung, deren Mitglieder Angehörige von Rotariern sind.





zur Startseite

von
erstellt am 25.Jan.2014 | 00:31 Uhr

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen