zur Navigation springen

Als Übungsleiter beim Turnen immer noch aktiv: Rektor a.D. Niels Schwarz wird heute 80 Jahre alt

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

von
erstellt am 17.Apr.2014 | 13:16 Uhr

Als Übungsleiter für eine Turngruppe macht Niels Schwarz beim TSV Schönwalde seit Jahrzehnten vor, wie man auch im zunehmenden Alter beweglich bleibt. Heute feiert der sportbegeisterte Pädagoge und ehemalige Bürgermeister in Kasseedorf die Vollendung des 80. Lebensjahres.

Das Schönste am Amt eines Bürgermeisters seien „die Gespräche mit Älteren, denen ich zum Geburtstag gratulieren darf“, hat Schwarz einmal dem OHA verraten. Jetzt ist der CDU-Politiker selber an der Reihe, die Glückwünsche der Gemeinde von seiner Nachfolgerin Regina Voß überbracht zu bekommen. Auch wenn sich Schwarz nach seinem Rückzug aus der aktiven Kommunalpolitik vor einem Jahr bewusst mit lauten Kommentaren zur Arbeit der neuen Gemeindevertretung zurückgehalten hat, wird er der Sozialdemokratin gewiss Einiges zu aktuellen Themen zu sagen haben.

Denn lebhaft Anteil an dem Geschehen um ihn herum hat Schwarz zeitlebens genommen. In der Nähe von Kiel aufgewachsen, absolvierte er die Realschule, da seine Eltern ihm den vollen Besuch des Gymnasiums nicht finanzieren konnten. Dann machte er bei den Howaldswerken eine Ausbildung zum Industriekaufmann, engagierte sich zugleich im Turnsport. 1959 bestand er die Bagabtenprüfung fürs Studium an der Pädagogischen Hochschule; nach dem Examen 1962 wurde er sogleich Leiter der Dorfschule in Lutterbek, 1970 wechselte er als Rektor nach Schönwalde.

„Schimpf nicht über das, was im Argen liegt. Schaff’s mit ab!“ lautet sein Lebensmotto – und das hat er in seinem Beruf als Schulleiter in Schönwalde (1970 bis 1999) ebenso beherzigt wie als langjähriger Vorsitzender des Landesturnverbandes (1980 bis 1996) oder als ehrenamtlicher Bürgermeister von Kasseedorf (2003 bis 2013). Geduldig, höflich, freundlich, aufgeschlossen für neue Entwicklungen in Unterricht und Sport, immer aufgelegt zum unterhaltsamen Musizieren, das sind einige Attribute, die sofort von vielen, die ihn in der Bungsberg-Region lange kennen, mit dem Namen Niels Schwarz vcrbunden werden. In politischen Diskussionen, für die er nach seiner Pensionierung viel Zeit opferte, war er gründlich um den Vorrang sachlich nachvollziehbarer Argumente bemüht, machte aber auch kein Hehl aus seiner Verärgerung, wenn sein Anliegen trotz intensiver Überzeugungsarbeit nicht den gewünschten Anklang fand. Doch sein Verdruss darüber hielt nie lange an: Niels Schwarz versteht es vorbildlich, nach einem Gewitter schnell wieder aufgeräumt zu sein und für versöhnliche Stimmung zu sorgen – ein beweglicher Mann nicht nur in der Turnhalle.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen