Alles gut mit dem neuen Chevy

Die Eutiner Ortswehr hat ihr neues Einsatzfahrzeug in Empfang genommen

shz.de von
19. Januar 2015, 15:40 Uhr

Monika Obieray, Vorsitzende des Eutiner Feuerwehrausschusses, brachte es auf den Punkt: „Nach dem guten Ende ist hoffentlich alles gut“, fasste sie die Diskussion um die jüngste Errungenschaft der Eutiner Ortswehr zusammen. Dabei handelt es sich um ein neues Einsatzfahrzeug, einen siebensitzigen Chevrolet Captiva. Das drei Jahre alte, 167 PS starke Fahrzeug mit einem Kilometerstand von rund 20  000 wurde gestern vom Vorsitzenden des Fördervereins der Feuerwehr, Robert Bahr, an Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz und von diesem an Ortswehrführer Wolfgang Mevs übergeben. Dabei lobte Schulz die Spendenbereitschaft.

Die Wehr will den „Chevy“ vor allem einsetzen, um die Aktiven zu Lehrgängen, etwa in der Landesfeuerwehrschule in Harrislee bei Flensburg, zu fahren. Bislang musste dafür ein betagter VW Passat herhalten. Das 1993 gebaute Fahrzeug hatte bereits 230  000 Kilometer hinter sich und sollte ersatzlos ausgemustert werden.

Doch Politik und Verwaltung hatten die Rechnung ohne die Feuerwehr und ihren Förderverein gemacht. Dort war man nämlich der Meinung, dass es sehr wohl einen Ersatz für den Passat brauche. Dafür stellte der Verein 14  500 Euro bereit, und Mevs besorgte in Niedersachsen ein Auto, das den Anforderungen der Wehr entsprach: einen weißen Chevrolet.

Zähneknirschend akzeptierte der Ausschuss die Spende. Neben der Anschaffung an sich sorgte für Unmut, dass der Wagen auf Kosten der Stadt noch mit Folie in Tagesleuchtfarbe sowie mit Blaulicht und Martinshorn ausgerüstet werden musste. Denn das Fahrzeug wird wie sein Vorgänger bei Einsätzen auch für nachrückende Kräfte benötigt. Die Kosten der Umrüstung – rund 8000 Euro – trägt die Stadt. Die Mittel dafür seien durch Einsparungen im Feuerwehr-Haushalt frei geworden, erklärte Mevs.

Mevs dankte dem Ausschuss für seine Entscheidung und stellte mit einem Augenzwinkern klar: Es sei das letzte Mal gewesen, dass er ein solches Fahrzeug besorgt habe.

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen