Alkoholfreie Cocktails aus der Showküche

Unter den kritischen Blicken des Jury-Mitlgieds André Bohm, bereitete Robert Sens seinen Cocktail „Cucumber Basil Smash“ zu.
Unter den kritischen Blicken des Jury-Mitlgieds André Bohm, bereitete Robert Sens seinen Cocktail „Cucumber Basil Smash“ zu.

shz.de von
20. September 2016, 14:36 Uhr

„Asias Invitation“, „Der Duft der Braut“ oder „Spicy Grapefruit“ – alleine die kreativen Namen der Cocktails machten Lust auf mehr: Sieben angehende Hotel- beziehungsweise Restaurantfachleute von der Berufliche Schule Oldenburg (Außenstelle Neustadt) mixten gestern vor den Augen einer Jury Cocktails, deren Ingridienzen und Zubereitungarten von den Auszubildenden selber ausgearbeitet wurden. Nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum hatte die Möglichkeit, die alkoholfreien Cocktails aus der Showküche im Küchengarten zu probieren. Jeder Kandidat der „Junior Barkeeper Challenge“ erklärte während der Zubereitung etwas zu der Idee und den Besonderheiten seines Getränks – denn es ging auch darum, das Publikum zu unterhalten. Die Jury beurteilte nicht nur die Technik bei der Herstellung, das Aussehen und den Geschmack der Mixgetränke, sondern auch den Aspekt „Service“, dazu gehörte zum Beispiel auch die Kleidung sowie die Ausstrahlung der jungen Barkeeper. Restaurant- und Barmeister André Krug von der Berufsschule meint, dass es die hohe Kunst beim Barkeeping ist, auch ohne Alkohol tolle Cocktails zu mixen. Alkoholfreie Mixgetränke werden zu selten angeboten und die Zubereitung werde zu wenig geschult, so Krug weiter. „Hammer geil“ – so lautete übrigens sein Urteil zum „Waldgeflüster“ von seiner Schülerin Sofie Warnick.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen