Fehmarn : Alkohol im Blut: 70-Jähriger verliert Kontrolle über sein Fahrzeug

Ein Mann fährt Schlangenlinien und kommt von der Straße ab. Der Unfall geht jedoch glimpflich aus.

shz.de von
12. September 2018, 16:09 Uhr

Lemkendorf | Am Dienstagabend kam es auf der Nordseeinsel Fehmarn im Bereich der Landesstraße 209 zu einem Unfall. Wie die Polizei berichtet, verlor ein 70-jähriger Ostholsteiner die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam von der Fahrbahn ab. Er blieb unverletzt. Er hatte allerdings Alkohol im Blut: Ein Test ergab 1,98 Promille.

Gegen 19 Uhr wurde der Polizei ein Unfall auf der L 209 zwischen Lemkendorf und Petersdorf gemeldet. Zeugen hatten beobachtet, wie ein silberfarbener Suzuki Grand Vitara mehrfach während der Fahrt in Schlangenlinien die Mittellinie überfuhr. Dann verlor der Fahrer offenbar die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet nach rechts auf die Bankette. Der Wagen touchierte einen Baum, drehte sich um 90 Grad und kam halbseitig im Straßengraben zum Stehen.

Am Wagen entstand Totalschaden, er musste abgeschleppt werden.

Blaulichtmonitor

Was ist der Blaulichtmonitor?

zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert