zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

17. August 2017 | 23:22 Uhr

Alexander von Jordan hält Fortunen auf

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Eine ganz bittere 0:1(0:1)-Niederlage mussten die Kreisliga-Fußballer des SV Fortuna Bösdorf beim Raisdorfer TSV hinnehmen. „Das Raisdorfer Siegtor fiel erst in der 89. Minute durch ein Eigentor. Wir hätten das Spiel allerdings vorher entscheiden müssen. Glückwunsch an den Raisdorfer Torhüter, der eine überragende Leistung gezeigt hat“, sagte der Bösdorfer Trainer Stefan Schümann.

Schümann attestierte seiner Mannschaft sowohl läuferisch als auch spielerisch eine gute Partie. „Wir waren allerdings im Strafraum teilweise zu verspielt“, so der Bösdorfer Coach. Die Gastgeber waren ganz auf Defensive eingestellt und versuchten den Bösdorfer Spielfluss zu stören. Das gelang ihnen jedoch nur phasenweise. Die Fortuna-Angreifer fanden jedoch immer wieder im Raisdorfer Schlussmann Alexander von Jordan ihren Meister oder verfehlten das Tor knapp.

Auch nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein unverändertes Bild. Die Gäste dominierten bis zur 89. Minute das Geschehen. Dann lenkte Patrick Kirchner einen hart hereingeschlagenen Ball ins eigene Netz. Auch nach dem 0:1 kam die Fortuna zu weiteren Gelegenheiten. Karsten Heyck traf in der Schlussminute lediglich das Außennetz und Tim Schröder schoss aus kurzer Distanz über den Querbalken.

„Wir haben heute die Chance verpasst, unsere Tabellenführung zu festigen“, erklärte Stefan Schümann, der seinem Team aber keinen Vorwurf machen wollte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen