Alarm in Fissau: Schornstein war stark erhitzt

brand fissau

von
10. Februar 2014, 00:34 Uhr

Mit einem Großaufgebot rückten die Wehren aus Fissau, Eutin und Neudorf gestern Nachmittag im Schwentineweg in Fissau an. Dort drohte ein Schornsteinbrand in einem von vier Familien bewohnten Gebäude, in dem teilweise noch mit Feststoffen geheizt wird. Bei der Erkundung stellte Gemeindewehrführer Heino Kreutzfeldt dann zusammen mit einem Schornsteinfeger fest, dass der Rauchabzug zwar stark erhitzt sei, aber keine unmittelbare Gefahr mehr drohe. Die Fissauer Wehr stellte den ins Freie geeilten Bewohnern ihr Fahrzeug als warmen Warteplatz zur Verfügung.

zur Startseite

Kommentare

Leserkommentare anzeigen