zur Navigation springen
Ostholsteiner Anzeiger

23. Oktober 2017 | 09:15 Uhr

Aladins Wunder-Ei ist auch dabei

vom
Aus der Redaktion des Ostholsteiner Anzeigers

Der 21. Eutiner Ostereiermarkt mit 26 Ausstellern findet am kommenden Wochenende (7. und 8. März) im Ostholstein-Museum statt

von
erstellt am 23.Feb.2015 | 17:23 Uhr

Vier Wochen vor Ostern. Seit 20 Jahren heißt das in Eutin: Im Ostholstein-Museum findet ein Ostereiermarkt statt. Zum 21. Mal werden am kommenden Wochenende (7. und 8. März) 26 Aussteller aus ganz Deutschland und dem benachbarten Ausland Ostereier präsentieren – von traditionellen Mustern bis hin zu modernsten Gestaltungen.

Die Teilnehmer kommen aus Deutschland, den Niederlanden, Polen, Tschechien, Rumänien und Ungarn. Viele werden ihre Arbeitsweisen zeigen.

Erstmals kommt Beatrix Soltau aus Siek, die Eier mit grafischen Zeichnungen von Kinderbuchmotiven in Acryl und Buntstiften präsentiert. Eine Premiere wird es auch für Norma Venrooij-Roselle aus Bochum, die handbemalte Eier in Delfter Blau und Farbe herstellt, und Winnie Fulda aus Bispingen, die Eier mit geometrischen Mustern in Tempera bemalt.

Nach einem Jahr Pause zeigt Ulrike Milde wieder Eier in Aquarelltechnik mit Natur- und Landschaftsmotiven sowie Gedichten, und Hans-Jürgen Merfert aus Lütjenburg nimmt mit Acrylmalerei-Eiern mit Bibel- und Landschaftsmotiven teil.

Krystyna Bienias aus Polen verziert gefärbte Eier in feinster Kratztechnik, Marie Pachtová aus Tschechien beklebt Eier mit winzigen Strohhalmstückchen und entwickelt jedes Jahr ein neues Muster für den Eutiner
Ostereiermarkt. Dinie Schipper-Kolkman präsentiert mit dreidimensionalen Motiven beklebte Eier. Mit Perforationsmustern gestaltete Eier bietet Mária Geröly Tamásné an, die Ungarin zeigt auch in traditioneller Drei-Farben-Batik verzierte Eier.

Neben Karin Sichta (Ahrensburg) mit Eiern mit modernen Kunstmotiven wird wieder Hanne Unger mit Schokoladen- und Marzipaneiern aus Frankreich und
Osterfiguren vertreten sein. Marieluise Kleinert (Hamburg) verziert ihre Eier mit nordischen Landschaften, Petra und Bernd Aumann aus Braunschweig zeigen Aladins Wunder-Ei und Eier, die in moderner Kratztechnik gearbeitet sind.

Wieder dabei seien Silke Kobold aus Gleichen-Bremke, die bemalte Eier in Aquarelltechnik präsentiert, Barbara Krebs aus Husum, die mit japanischem Papier verzierte und gelackte Eier herstellt, sowie Meike Koch aus Hohenwart, die bemalte Natureier mit grafischen und floralen Motiven sowie Tiermotiven verziert. Aenne von Fircks (Fleckeby ) zeigt Eier mit Öl- und Acrylmalerei sowie Spruchbandeier, Hildegard Johanna Seeger (Brokstedt) romantische Motiveier in Acryl, Helga Zapel (Leipzig) grafische Rundum-Motive in Acryl und Dorothea Scholze-Solcina (Bautzen) Eier in sorbischer Wachsbatik und Wachsbossiertechnik. Ein Wiedersehen gibt es auch mit Jessica Hagen, die Eier mit Scherenschnitte ziert, sowie Kerstin Dischereit (Leipzig), die neben „Leipziger Eierlei“ auch Eier mit griechischen und ägyptischen Motiven mitbringt. Unbehandelte Natureier hält Martje Anders aus Malente feil, die Buchhandlung Hoffmann aus Eutin österliche Bücher.
Kinder werden die Möglichkeit haben, gemeinsam mit Manfred Klausberger große Ostereier-Plätzchen zu backen und zu verzieren (Samstag und Sonntag 13-17 Uhr). Im ersten Stock hat die Cafeteria geöffnet.

>21. Eutiner Ostereiermarkt, 7. und 8. März, jeweils 10 bis 17 Uhr. Eintritt 5 Euro, ermäßigt 2,50, unter 14 Jahren frei



zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen