EUTIN : Aktuelle Bau-Infos im Container

Kurz vor halb acht gestern morgen parkte ein erfahrener Logistiker aus dem Emsland die Info-Box Millimeter genau in der Peterstraße.
Kurz vor halb acht gestern morgen parkte ein erfahrener Logistiker aus dem Emsland die Info-Box Millimeter genau in der Peterstraße.

Von der „Baustellenrose“ bis zur „Baustellenführung“: Sonnabend feiert Eutin den Tag der Städtebauförderung mit vielen Aktionen.

shz.de von
06. Mai 2015, 06:00 Uhr

Direkt vor den Schandfleck in der Peterstraße lud der Kran gestern Morgen den Info-Container ab, mit dem die Stadt Eutin künftig ihre Bürger und Besucher über aktuelle Bauprojekte im Rahmemn der Stadtsanierung informieren will.

Noch ist der Container nackt, doch heute schon soll er laut Stadtmanagerin Kerstin Stein-Schmidt mit Folie beklebt werden, auf der die schönsten Ansichten Eutins zu sehen sind: „Von innen werden wir über die aktuellen Bauprojekte in der Stadt informieren mit Bildern und Texten.“ Der Innenraum kann auch je nach Bauvorhaben aktualisiert und verändert werden. Denn der Container soll bis zum Ende der Landesgartenschau vor der nicht zu vermietenden Ladenzeile in der Peterstraße als schmückendes und informatives Element stehen bleiben. „Wenn die Peterstraße mit der Sanierung dran ist, werden wir ihn an einer anderen Stelle platzieren“, sagte die Stadtmanagerin. Ob der sogeannte „Ausstellungs-Pavillon“ bis 2028 – dem Ende des Stadtsanierungsprogramms – in Eutin bleibt, vermochte sie gestern noch nicht zu sagen.

Offiziell eröffnet wird er an diesem Sonnabend, 9. Mai, um 11 Uhr zum Tag der Städtebauförderung, den Eutin gemeinsam mit 550 anderen Städten und Gemeinden bundesweit feiert. Gleichzeitig wird an diesem Tag auch die Sanierungszeitung an alle Haushalte verteilt. Die Leser des Ostholsteiner Anzeigers erhalten die Sanierungszeitung schon am 8.Mai als Beilage in der Zeitung.

Bürgervorsteher Dieter Holst, Bürgermeister Klaus-Dieter Schulz und Bauamtsleiter Bernd Rubelt werden an der Infobox rund 300 „Baustellenrosen“ verteilen, um sich so für das Verständnis während der Bauphase bei den Bürgern zu bedanken. Auch das Team der LGS ist auf dem Wochenmarkt unterwegs und steht für Fragen zur Verfügung.

Um 13.30 Uhr treffen sich alle Interessierten zur zweiten Baustellenführung durch den Schlossgarten und Küchengarten an der Michaeliskirche. Mit dabei sind Claudia Mohns (Eutiner Mischpoke) und Marc Buscher, die für „Baustellentheater“ sorgen wollen. Im Küchengarten geben VHS-Dozentin Ulrike Plötz und ihr Kurs einen Einblick ins „Urban Sketching“. Die Zeichner arbeiten mit Block und Stift im Freien. Ihr Thema am 9. Mai: die Großbaustelle Eutin. Die Führung endet gegen 15 Uhr im historischen Bauhof-Areal.

Zwischen 15 und 16 Uhr lädt dann die Eutiner Kultband Band „iske“ zum Mitsingen beim „Baustellen-Konzert“ im Garten des Vogthauses unweit der Torhäuser ein.



Mehr Infos zur Stadtsanierung mit allen Projekten und Einschränkungen unter www.altstadt-eutin.de.


zur Startseite

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen